Fliegender Löffel

Ist das der Beweis für Leben auf Mars?

  • schließen

Washington - Der Mars Rover ''Curiosity'' sendet laufend Bilder und Videos an die Erde. Doch eine seiner letzten Aufnahmen beinhaltet eine äußerst skurrile Kleinigkeit.

Diese Aufnahme entstand am 30. August auf dem Mars. Aufgenommen wurde sie von einem weitgehend autonomen Rover mit dem Namen ''Curiosity''. Der Rover ist im Auftrag der NASA auf dem Mars, um das Gestein, die Atmosphäre und Strahlung auf dem Planten zu untersuchen. Mit einer Kamera ausgerüstet liefert der Rover Curiosity Bilder und Videos zur Erde, welche dort ausgewertet werden. Mit seiner Mastcam hat der Rover auf seiner Mission am 30. August dann dieses Bild aufgenommen:

Eine kuriose Entdeckung

Auf den ersten Blick ist nichts Abnormales auf dem Bild zu sehen. Einem scharfsinnigen Nutzers des Forums UnmannedSpaceflieght.com jedoch ist die Erscheinung des Löffels nicht entgangen. Seine Entdeckung machte sofort auf der Plattform öffentlich kund. Und wenn man genau hinschaut, könnte man wirklich denken einen schwebenden Löffel auf dem Mars zu sehen.

Gibt es vielleicht doch Leben auf dem Mars?

Wohl eher nicht. Denn für den ''Löffel'' gibt es eine einfache Erklärung. Diese nennt sich Pareidolie. Dies bezeichnet ein Phänomen, dass wir in Dingen vermeintliche Gesichter, Wesen sowie Gegenstände sehen. Daher erklärt der Rover auch gleich selbst: Es gibt gar keinen Löffel. ("There is no spoon" - ein Zitat aus dem ersten Teil der Matrix-Trilogie, die ja auch in einer Scheinwelt spielt.) 

Der Link auf dem Tweet führt aus, was genau hinter dem schwebenden Löffel steckt: Winderosion. Der Wind, der auf dem Mars weht, trägt den Staub vor sich her, und der nagt an den Steinen und trägt sie ab, sodass die unterschiedlichsten Formen entstehen. Und genau so ist wohl auch der schwebende Löffel entstanden. Ein einmaliges Bild ist aber allemal.

mpa

Rubriklistenbild: © Rover Curiosity/NASA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Opferzahl nach Tanker-Explosion steigt auf 153
Die Zahl der Toten nach der verheerenden Explision eines Tanklastzugs in Pakistan steigt weiter. 153 Menschen starben, wie nun bekannt wurde.
Opferzahl nach Tanker-Explosion steigt auf 153
Kinder in Gefahr: Tierhasser erschießt Katze auf Schulweg
An der Nordbögger Straße in Bönen ist ein Tierhasser unterwegs. Der Schütze tötete eine Katze, könnte gefährlich sein. Die Polizei ermittelt. 
Kinder in Gefahr: Tierhasser erschießt Katze auf Schulweg
Hier verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar
Fast eine Milliarde Dollar waren die Drogen wert, welche Behörden in Thailand und Myanmar am Montag im Rahmen des Internationalen Tags gegen Drogenmissbrauchs …
Hier verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar
Ins Gesicht geschlagen: Raucher greifen Kino-Besucherinnen an
Sie fühlten sich im Kino belästigt, baten die Männer, mit dem Rauchen aufzuhören - und wurden dann von Ihnen bedroht und angegriffen. So geschehen in Berlin.
Ins Gesicht geschlagen: Raucher greifen Kino-Besucherinnen an

Kommentare