+
Kokain wird aus den Blättern des Kokastrauches gewonnen und chemisch zu einem weißen, kristallinen Pulver aufbereitet. Foto: Daniel Reinhardt/Symbolbild/dpa

Zur Landung gezwungen

Flieger mit Kokain im Wert von 11 Millionen Euro abgefangen

32 Päckchen mit einem Gesamtgewicht von etwa einer Tonne. Der Luftwaffe Mexikos ist ein großer Drogencoup gelungen.

Mahahual/Mexiko-Stadt (dpa) - Mexikanische Soldaten haben nach eigenen Angaben ein mit Drogen beladenes Flugzeug zur Landung gezwungen und rund eine Tonne Kokain sichergestellt.

Ein verdächtiger Flieger aus Argentinien sei über mexikanischen Gewässern entdeckt worden, teilte Mexikos Verteidigungsministerium mit. Die Luftwaffe nahm demnach die Verfolgung auf, woraufhin der Pilot der nicht näher beschriebenen Maschine eine Landung auf dem Flugfeld des Küstenortes Mahahual im Südosten des Landes hinlegte.

Die Besatzung des Fliegers, zwei Bolivianer, wurden nach diesen Angaben festgenommen. 32 Päckchen, höchstwahrscheinlich mit Kokain mit einem Gesamtgewicht von etwa einer Tonne, seien sichergestellt worden. Die Drogen hätten einen geschätzten Wert von 224,64 Millionen Peso (rund 10,8 Millionen Euro). Der Flieger sei auf dem Weg zur mexikanischen Karibikinsel Cozumel gewesen. Mexiko erlebt seit Jahren sehr hohe Gewaltraten, die zu einem großen Teil auf das Konto von Banden gehen, die unter anderem in Drogenhandel verwickelt sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise in USA: Infiziertenzahl durchbricht traurige Schallmauer - Baby stirbt an Covid-19
Die USA haben mit einer hohen Zahl an Coronavirus-Infizierten und -Todesfällen zu kämpfen. Präsident Trump gerät derweil wegen inkorrekter Aussagen ins Kreuzfeuer von …
Corona-Krise in USA: Infiziertenzahl durchbricht traurige Schallmauer - Baby stirbt an Covid-19
Coronavirus in Europa: Tierärzte sind zum Einsatz bereit
Corona in Europa: Ein zwölfjähriges Mädchen aus Belgien ist gestorben. Eine Studie legt offen, wie viele Menschen durch die Einschränkungen gerettet wurden. Tierärzte …
Coronavirus in Europa: Tierärzte sind zum Einsatz bereit
Coronavirus in Berlin: Bezirksbürgermeister infiziert sich absichtlich - Parks sollen geschlossen werden
Das Coronavirus schränkt das Leben der Berliner ein. In der Hauptstadt steigt die Zahl der Todesopfer und Corona-Infizierten weiter an. Alle News im Überblick finden Sie …
Coronavirus in Berlin: Bezirksbürgermeister infiziert sich absichtlich - Parks sollen geschlossen werden
Corona in der Türkei: Bürgermeister von Istanbul fordert unverzüglich Sperrstunde 
In der Türkei werden immer mehr Corona-Fälle bekannt. Die Regierung ergreift Maßnahmen - und will Gefangene vorzeitig entlassen. Die Zahl der Todesopfer steigt, vor …
Corona in der Türkei: Bürgermeister von Istanbul fordert unverzüglich Sperrstunde 

Kommentare