+
Der Fundort der Fliegerbombe in Heidelberg

Hauptbahnhof gesperrt

Kurz vor Royal-Besuch: Fliegerbombe in Heidelberg gefunden

Ausgerechnet am Tag vor dem Besuch von Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) versetzt der Fund einer Fliegerbombe die Neckarstadt Heidelberg in Aufruhr. 

Heidelberg - Eine Fliegerbombe sorgt in Heidelberg aktuell für Aufregung. Das 250 Kilogramm schwere Kriegsrelikt sei am Mittwochvormittag auf einer Baustelle in der Nähe des Hauptbahnhofes gefunden worden, teilte die Stadtverwaltung mit, wie Heidelberg24.de berichtet*. Deshalb hätten etwa 2000 Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. 

Brisant ist der Fund nicht zuletzt, weil just am morgigen Donnerstag die britischen Royals Prinz William und Herzogin Kate zu einem Besuch in Heidelberg erwartet werden. Alle Infos zu dem königlichen Visite in Deutschland erhalten Sie in unserem Live-Ticker.

Die betroffene Bahnstrecke ist ab 17.30 Uhr gesperrt

Die Entschärfung der Fliegerwar noch für Mittwochabend geplant. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst begannen um 14.00 Uhr mit der Evakuierung im Umkreis von 300 Metern. Betroffen war auch der Bahnverkehr. Mit Beginn der Entschärfung werden keine Züge mehr den Hauptbahnhof aus westlicher Richtung anfahren oder dorthin verlassen, sagte ein Sprecher der Stadt. 

Bei der betroffenen Strecke handelt es sich um den Wegabschnitt zwischen Wieblingen und Heidelberg-Hauptbahnhof. Dieser soll am Nachmittag von 17.30 Uhr bis voraussichtlich 18.30 Uhr komplett unterbrochen werden. Auch der Busverkehr soll ab diesem Zeitpunkt eingestellt werden.

heidelberg24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

dpa/sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung der A7! Unfall legt Verkehr lahm
Hefitger Unfall am Montagvormittag: Es gibt eine Vollsperrung der A7 zwischen Kassel Nord und Hann - Heftiger Stau in Hessen
Vollsperrung der A7! Unfall legt Verkehr lahm
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Frauen schreien in Panik, Gäste verlassen ihre Tische: Im bekannten MTZ-Eiscafé "Tiziano" ist es zu einer wüsten Schlägerei gekommen. Dabei waren auch Waffen im Einsatz.
Schlägerei in bekanntem MTZ-Eiscafé eskaliert - Angestellte drehen durch und greifen zu Waffen
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
In unberührte Ökosysteme wollen Rohstoff-Firmen vordringen, um den wachsenden Bedarf an Metallen etwa für Smartphones zu stillen. Ohne gute Regeln drohen aber …
Warnung vor Abbau von Rohstoffen in den Ozeanen
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig
Nicht nur sein Auto war aufgetankt: Ein 30-Jähriger Autofahrer kippte sich zuerst reichlich Wodka ein und fuhr dann schnurstracks auf die Autobahn. Dort fiel er …
Autofahrer düst sturzbetrunken über A30 - der Promillewert ist heftig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.