Beim Flirten sind die Deutschen in den Bundesländern unterschiedlich.

Flirtlandkarte: So flirten die Deutschen

München - Eine Umfrage zeigt, wie unterschiedlich Deutsche flirten. Nur so viel: Norddeutsche Frauen sind hemmungslos und mit bayerischen Frauen gibt's keinen Sex beim ersten Date.

Das Flirtverhalten unterscheidet sich naturgemäß zwischen Männern und Frauen, doch es gibt auch Unterschiede von Bundesland zu Bundesland. Die Online-Partnervermittlung elitepartner.de hat untersucht, wie die Deutschen in den einzelnen Bundesländern flirten.

Initiative ergreifen

Der Aussage "Wenn mir eine Frau gefällt, ergreife ich die Initiative" stimmt im Durchschnitt knapp jeder dritte Mann zu. Vor allem in Hamburg, Bremen, Hessen und dem Saarland zaudern die Herren nicht lange, wenn es darum geht, nach der Telefonnummer zu fragen oder ein Date zu vereinbaren. Bei den Damen traut sich durchschnittlich nur jede Fünfte den Angriff zu starten. Überdurchschnittlich aufgeschlossen sind die Damen im Saarland (33,3 Prozent) und in Thüringen (26,7 Prozent).

Schüchterne Männer tun sich vor allem in Bremen schwer, denn hier erwarten 38 Prozent der Frauen, dass der Mann den ersten Schritt macht. Auch die Süddeutschen in Bayern und Baden-Württemberg sind da anspruchsvoll. Leichtes Spiel haben die Männer in Berlin und Brandenburg.

Will sie oder will sie nicht?

Eindeutige Flirtsignale motivieren Mann und Frau gleichermaßen. Doch interessant ist die Frage, wer sich auch dann ins Zeug legt, wenn eindeutige Signale fehlen. Mehr als jeder dritte Mann zieht sich zurück, wenn er nicht eindeutig zu einem Flirt aufgefordert wird. Eine Ausnahme bilden die Herren aus Mecklenburg-Vorpommern. Jeder Vierte bleibt hartnäckig, wenn ihm eine Frau gefällt.

Frauen hingegen sind die Männer beim Flirten oft zu direkt. Durchschnittlich jede Fünfte würde sich mehr Zurückhaltung von ihrem Gegenüber wünschen. Vor allem in Rheinland-Pfalz (26,1 Proeznt) und Sachsen-Anhalt (31,8 Prozent) fühlen sich die Frauen bedrängt.

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Anrufen nach dem ersten Date

War das erste Date ein Erfolg und der Kandidat oder die Kandidatin haben gefallen, melden sich danach trotzdem nur weniger als die Hälfte der Männer (44,1 Prozent) und nur etwas mehr als jede dritte Frau (35,4 Prozent). Immerhin jeder zweite Mann aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt meldet sich. Bei den Frauen hat gute Chancen auf einen Anruf, wer eine Süddeutsche datet.

Frauen machen sich rar, Männer wollen erobern

Eine seit Jahrzehnten überlieferte und beliebte Taktik im Flirtverhalten der Frauen heißt: "Willst Du gelten, mach Dich selten". Den Rat dazu hat wohl jede Frau schon mehrfach von wohlmeinenden Tanten, Omas, Müttern und Freundinnen erhalten. Vor allem Frauen aus Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt beherzigen diesen Tipp. Generell halten sich vor allem jüngere Frauen zwischen 18 und 29 an den Rat. Mit dem Alter werden es immer weniger.

Zumindest einigen Männern dürfte das gefallen, denn jeder Sechste stimmt der Aussage "Eine Frau, die sich leicht erobern lässt, kommt für mich nicht in Frage" zu. Vor allem die Männer in Sachsen-Anhalt, Brandenburg und dem Saarland wollen sich für ihre Herzdame ehrlich ins Zeug legen.

Die besten Orte für prickelnden Sex

Die besten Orte für prickelnden Sex

Starke oder schwache Frau...?

Die Mischung macht's. Männer, vor allem Akademiker, mögen eigenständige und selbstbewusste Frauen. Nur jeder Zehnte sagt, selbstbewusste und unabhängige Frauen gefielen ihm nicht. Doch Männer gefallen sich auch in ihrer Rolle als Beschützer. Fast jeder zweite Mann mag es, wenn sich eine starke Frau bei ihm anlehnt und Schwäche zeigt. Nur den Männern aus Rheinland-Pfalz kann es Frau damit nicht recht machen.

Signale erkennen

Jede sechste Frau empfindet die Signale von Männern beim Flirten als missverständlich. Doppelt so vielen Männern ergeht es ähnlich. Mehr als jeder dritte Mann ist sich unsicher, welches Signal eine Dame sendet. Die Bremer sind selbstbewusst: 73 Prozent geben an, die Signale der Damen zu verstehen. Und auch die Frauen aus der Hansestadt haben das Gefühl, zu verstehen, was die Männer sagen wollen. Auch in Berlin und Hessen verstehen sich die Geschlechter ganz gut.

ja

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen Erdbebengebiet zu finden, …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch der …
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut

Kommentare