Schwerer Unfall auf A9 bei München - Autobahn gesperrt - Hubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf A9 bei München - Autobahn gesperrt - Hubschrauber im Einsatz
+
Der 41-Jährige war seit Donnerstag wegen Freiheitsberaubung und versuchten Mordes per Haftbefehl gesucht worden. Foto: Martin Wichmann

Festnahme in Innenstadt

Flüchtiger Messerstecher von Erfurt gefasst

Nach mehreren Tagen geht die Suche nach einem flüchtigen Gewalttäter in Erfurt zu Ende. Der Messerstecher wird überwältigt.

Erfurt (dpa) - Er soll seine Ex-Freundin entführt und einen Unbeteiligten mit dem Messer attackiert haben: Nach vier Tagen auf der Flucht ist ein mutmaßlicher Gewaltverbrecher aus Erfurt gefasst.

Der 41-Jährige wurde am Nachmittag am Rande der Erfurter Altstadt festgenommen, wie die Landeseinsatzzentrale mitteilte. Vor dem Polizeieinsatz hatte es Hinweise von Zeugen gegeben.

Der 41-Jährige war seit Donnerstag wegen Freiheitsberaubung und versuchten Mordes per Haftbefehl gesucht worden. Er soll am Donnerstag seine Ex-Freundin aus deren Wohnung entführt haben. Auf der Flucht soll er einen unbeteiligten 24 Jahre alten Passanten mit dem Messer schwer verletzt haben.

Der litauische Staatsbürger, nach dem die Polizei ab Freitag schließlich bundesweit gefahndet hatte, sei zweifelsfrei identifiziert worden. Er werde unverzüglich einem Haftrichter vorgeführt. Der Mann wurde am Boyneburg-Ufer gefasst. Dabei sollen nach MDR-Informationen auch Schüsse gefallen sein, was die Polizei zunächst nicht bestätigte. Der Polizeieinsatz lief am frühen Abend noch.

Die entführte Frau war noch am Donnerstag von den Einsatzkräften in der Nähe der Bahngleise Richtung Weimar aufgegriffen worden. Der 41-Jährige, der bei ihr war, war jedoch über die Gleise geflüchtet. Seitdem fehlte jede Spur von ihm. Die Polizei hatte nicht ausgeschlossen, dass er die Stadt bereits verlassen haben könnte.

Ob der 41-Jährige bei seiner Festnahme Waffen bei sich hatte, war zunächst nicht bekannt. Die Polizei hatte in ihren Suchmeldungen davor gewarnt, dass er aggressiv und gewalttätig sei und möglicherweise Waffen bei sich trage.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweres Zugunglück in Ankara: Deutscher unter den neun Todesopfern
In der türkischen Hauptstadt Ankara kam es zu einem schweren Zugunglück. Die Behörden sprechen von neun Toten und 80 Verletzten. Eines der Todesopfer ist ein Deutscher.
Schweres Zugunglück in Ankara: Deutscher unter den neun Todesopfern
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Ein Amerikaner benimmt sich am Flughafen mächtig daneben - was er tut, als die Polizei in festnehmen will, ist unfassbar grausam.
Mann pöbelt an Flughafen rum - was er Polizist dann antut, sorgt für Entsetzen
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
Ein Hochgeschwindigkeitszug kracht in eine Lokomotive und fährt in eine Überführung - am Stadtrand von Ankara kommt es am Morgen zu einem schweren Unfall. Wieso durften …
Mindestens neun Tote nach Zugunglück in Ankara
Sexueller Missbrauch an Kindern im Miramar: Urteil gefallen!
Am Donnerstag wurde das Urteil im Kindermissbrauchs-Prozess gegen den 51-jährigen Mike W. gefällt. Währenddessen kamen weitere Details ans Tageslicht.
Sexueller Missbrauch an Kindern im Miramar: Urteil gefallen!

Kommentare