+
Startet seine eigene Webserie: der Syrer Firas Alshater.

Syrer startet Webserie

YouTube-Hit! Flüchtling Zukar erforscht die Deutschen

Berlin - Ein neuer YouTube-Hit: Syrer Firas Alshater alias Zukar erklärt die Deutschen aus der Perspektive eines Flüchtlings. Und das mit einer ordentlichen Portion Humor. 

Das hat es in dieser Form noch nicht gegeben: Ein syrischer Flüchtling, der in einem YouTube-Video versucht zu erklären, wer diese Deutschen sind und wie sie ticken. Firas Alshater alias Zukar ist so ein Flüchtling. Noch dazu einer mit Charme und Humor. 

Seit zweieinhalb Jahren lebt Alshater in Berlin. In seiner Heimat Syrien arbeitete er als Filmemacher, "wenn er nicht gerade im Gefängnis war, weil er Filme machte", wie er gleich zu Beginn erklärt. Seiner Leidenschaft geht er nun auch in Berlin nach. Das Ergebnis - Folge 1 mit Titel "Wer sind diese Deutschen?" -  kristallisiert sich als richtiger YouTube-Renner heraus. Mit Witz zieht er darin zum Beispiel Vergleiche zwischen der syrischen Stadt Aleppo und Berlin. Sein Fazit, welche Stadt derzeit sein Favorit ist, das liefert er gleich mit. 

Doch Folge 1 soll keine Eintagsfliege bleiben. Firas Alshater, der braunen Vollbart und ein Unterlippen-Piercing trägt, plant eine ganze Webserie zu starten. Sein Name "Zukar" bedeutet übersetzt nichts anderes als Zucker. Passend dazu möchte der Syrer die Welt in kleinen Zuckerstückchen erklären.

In Teil 1 "Wer sind diese Deutschen?", in dem Alshater verdeutlicht, dass er nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch die Menschen kennenlernen will, wagt er sogleich ein Experiment. Ganz nach dem Vorbild eines anderen Muslims. Dieser hatte sich vor einigen Monaten nach den Anschlägen in Paris auf die Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo in New York mit verbundenen Augen auf die Straße gestellt, die Arme  ausgebreitet und ein Schild vor sich platziert, auf dem stand: "Ich bin Muslim. Ich werde als Terrorist abgestempelt. Ich traue Ihnen. Trauen Sie mir? Umarmen Sie mich."

Die Aktion "Give me a hug" (Gib' mir eine Umarmung") hat Alshater in Berlin ebenfalls ausprobiert. Naja, Schlange stand für die Umarmungen keiner. Alshater wartete und wartete... Zumindest anfangs. Der syrische YouTuber zieht auch hier Bilanz: "Die Deutschen brauchen etwas länger. Wenn sie aber einmal loslegen, sind sie nicht mehr zu stoppen." Im übertragenen Sinne steht für Alshater diese Aktion für die Integration der vielen Flüchtlinge in Deutschland. Und bei diesem Thema ist er zuversichtlich: "Ich glaube, Integration wird klappen, irgendwann."

mas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders

Kommentare