+
Sanitäter auf Lampedusa (Italien) mit einem aus Seenot geretteten Menschen.

Flüchtlingsdrama? Angeblich hunderte Tote im Meer

Rom - Die italienische Küstenwache hat am Donnerstag Hunderte Flüchtlinge aus Afrika von einem fahruntüchtigen Schiff im Mittelmeer gerettet. Sind hunderte Menschen auf hoher See gestorben?

Die ersten Geretteten würden in der Nacht zum Freitag auf der Insel Lampedusa erwartet, sagte der Sprecher der Küstenwache Antonio Morana.

Lampedusa: Flüchtlingselend in Italien

Lampedusa: Flüchtlingselend in Italien

Die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete von rund 300 geretteten Flüchtlingen. Einer der Geretteten, der bereits mit einem Hubschrauber nach Lampedusa gebracht wurde, habe von rund Hundert Todesopfern auf der Überfahrt von Libyen berichtet, hieß es in der Meldung. Die italienische Küstenwache erklärte, sie könne die Angaben bislang nicht bestätigen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Sie wollte eine Reportage über einen U-Boot-Bauer schreiben und verlor ihr Leben. Die schwedische Journalistin Kim Wall ist tot, ihr Körper wurde zerstückelt. Diese …
Gesunkenes U-Boot: Leiche von Journalistin gefunden
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Bei der an der Küste vor Kopenhagen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die vermisste schwedische Journalistin Kim Wall.
Jetzt ist es bestätigt: Frauenleiche ist vermisste Journalistin Kim Wall
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Es sollte ein unvergessliches Erlebnis werden, doch es endete in einem Albtraum bei einem Bungee-Sprung: Dort riss das Seil, eine Frau stürzte in die Tiefe.
Horror: Seil reißt bei Bungee-Sprung, 17-Jährige stürzt Klippen hinab
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Kühlungsborn - Eine 17-jährige Urlauberin hat am Dienstag in Kühlungsborn mithilfe einer Notfall-App einen Großeinsatz ausgelöst. Die Polizei hält sich bei der …
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus

Kommentare