+
Sanitäter auf Lampedusa (Italien) mit einem aus Seenot geretteten Menschen.

Flüchtlingsdrama? Angeblich hunderte Tote im Meer

Rom - Die italienische Küstenwache hat am Donnerstag Hunderte Flüchtlinge aus Afrika von einem fahruntüchtigen Schiff im Mittelmeer gerettet. Sind hunderte Menschen auf hoher See gestorben?

Die ersten Geretteten würden in der Nacht zum Freitag auf der Insel Lampedusa erwartet, sagte der Sprecher der Küstenwache Antonio Morana.

Lampedusa: Flüchtlingselend in Italien

Lampedusa: Flüchtlingselend in Italien

Die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete von rund 300 geretteten Flüchtlingen. Einer der Geretteten, der bereits mit einem Hubschrauber nach Lampedusa gebracht wurde, habe von rund Hundert Todesopfern auf der Überfahrt von Libyen berichtet, hieß es in der Meldung. Die italienische Küstenwache erklärte, sie könne die Angaben bislang nicht bestätigen.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt
Bonn (dpa) - Die beiden großen Flossen von Dumbo-Oktopussen wirken wie die riesigen Ohren von Disneys gleichnamigem Elefanten. Forscher haben beobachtet, wie so ein Tier …
Mini-Dumbo: Tiefsee-Oktopus beim Schlüpfen gefilmt
Zahl der MRSA-Infizierten in Deutschland rückläufig
Krankheitserreger, gegen die Antibiotika nicht mehr helfen, bereiten Medizinern seit Jahren großes Kopfzerbrechen. Auch bei einer Tagung von Mikrobiologen in Bochum war …
Zahl der MRSA-Infizierten in Deutschland rückläufig
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Ein Brandstifter legt Feuer in einem Berliner Plattenbau - gleich mehrfach. Nun fasst die Polizei einen Verdächtigen. Die Bewohner hoffen jetzt auf ein Ende der Brände.
Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen
Eine Neunjährige soll in Italien von ihren Eltern zur Prostitution gezwungen worden sein.
Unfassbar! Eltern haben ihre neunjährige Tochter zur Prostitution gezwungen

Kommentare