+
Das twitterte Telegraph-Reporter Cole Moreton nach dem Zwischenfall am Flügel des CityJet-Flugzeugs.

Schrecksekunde in London

Flügel bricht ab: CityJet-Maschine dreht um

London - Was für ein Schock für die Passagiere eines CityJet-Flugzeugs! Auf dem Weg von London nach Florenz bricht plötzlich ein Teil des linken Flügels ab. Der Pilot drehte um.

Plötzlich gab es einen Knall und die Passagiere sprangen auf! Kurz nach dem Start in Richtung Florenz löste sich am Donnerstag ein Teil des linken Flügels einer CityJet-Maschine. Das Flugzeug mit 60 Menschen an Bord war auf dem Weg nach Florenz. Durch Zufall saß Cole Moreton - ein Reporter der britischen Zeitung "Telegraph" - in dem Flugzeug und filmte den wild durch die Luft flatternden Flügel.

Der Pilot reagierte sofort und drehte um. Wie durch ein Wunder landete er die Maschine am Londoner Flughafen - alle Passagiere konnten unbeschadet wieder aussteigen. Zwei Stunden später setzten sie ihre Reise mit einem anderen Flugzeug fort.

sg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Solch skurille Einsätze erlebt die Polizei auch nicht alle Tage. Eine junge Frau alarmierte die Beamten von Pasco Country, weil sie Angst hatte, Sperma würde explosiven. …
Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz

Kommentare