Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus

Wieder Probleme bei Stammstrecke Richtung Osten: Züge fallen aus
+
Der Fahrer hatte die Kontrolle über den Laster verloren.

Feuerwehr-Großeinsatz

Flüssiggas-Tanklaster kracht in Wohnhaus

Hausen - Der Fahrer eines mit 6000 Liter Flüssiggas beladenen Tanklasters hat im Westerwald die Kontrolle über seinen Lkw verloren und ist frontal in ein Wohnhaus gekracht.

Der Lastwagen war in der Nacht zum Sonntag im hessischen Hausen von der Straße abgekommen, hatte die Fassade eines Blumenladens gestreift und war mit voller Wucht in das Haus gefahren. Während der Bergung der 6000 Liter Flüssiggas mussten die Bewohner der umliegenden Häuser ihre Wohnungen verlassen. 

Fotos: Flüssiggas-Lkw kracht in Wohnhaus

Fotos: Flüssiggas-Lkw kracht in Wohnhaus

Wie die Polizei in Straßenhaus mitteilte, kam der 48 Jahre alte Fahrer mit leichten Verletzungen davon. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Ein Teenager steht als Verdächtige in einem Mordprozess: Sie hatte eine Elfjährige über soziale Netzwerke kennen gelernt und soll sie wegen einem Streit um eine …
Streit um Wasserpfeife: Teenager soll Elfjährige getötet haben
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Bei einem Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang im niedersächsischen Dötlingen ist ein 56-jähriger Mann ums Leben gekommen.
Niedersachsen: Mann stirbt bei Unfall an Bahnübergang
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Alles dauert viel länger als zunächst gedacht. Erst am 7. Oktober sollen wieder Züge auf der Rheintalbahn fahren. Bis dahin muss das Notkonzept der Deutschen Bahn …
Rheintalbahn bleibt weiterhin gesperrt
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen
Der 34-Jährige, der vor mehr als drei Wochen einen Türsteher vor einer Diskothek in Konstanz erschoss, stand zur Tatzeit erheblich unter Drogen und Alkohol. 
Todesschütze von Konstanz stand unter Drogen

Kommentare