+
Die Kriminalpolizei am Tatort.

Flugblattaktion nach Freiburger Doppelmord

Freiburg - Nach dem Doppelmord eines Ehepaars in Freiburg hat die Polizei eine Flugblattaktion gestartet, um Zeugen zu finden.

Gefragt wird, wer Verdächtige gesehen hat oder wer von den Lebensumständen der Getöteten berichten kann. “Wir versuchen, Licht ins Dunkel zu bringen“, sagte Kriminaldirektor Bernd Belle am Montag.

Die blutüberströmten Leichen einer 32 Jahre alten Frau und ihres Ehemanns waren am Samstag von der Tochter des 45-Jährigen in einer Dreizimmerwohnung im Stadtteil Rieselfeld entdeckt worden. Sie hatte sich Sorgen gemacht, weil sich ihr Vater nicht bei ihr gemeldet hatte.

Die Tat geschah am helllichten Tag. Zeugen haben sich bislang nicht gemeldet. Das Motiv der Bluttat sei völlig unklar, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Auch von dem oder den Tätern gebe es keine Spur. Eine Tatwaffe sei bislang nicht gefunden worden. Einbruchsspuren gab es in der Wohnung laut Polizei keine.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Einen kuriosen Fund haben Taucher unter einer Kanalbrücke in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) gemacht: 45 geöffnete Tresore. In einigen waren sogar noch Unterlagen.
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten
Der Prozess in Düsseldorf sorgte für Aufsehen. Der Richter hatte ein Modell des Tatorts mit Lego-Steinen nachgebaut und im Gerichtssaal präsentiert. Nun wurde das Urteil …
Fenstersturz-Prozess: Lego-Modell hilft Angeklagten
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
Eine Rechenaufgabe verbereitet sich bei Facebook seit ein paar Tagen wie ein Lauffeuer. Die richtige Lösung ist eigentlich einfach zu errechnen - aber es gibt ein paar …
Millionen Menschen scheitern an dieser Rechenaufgabe - dabei ist sie so einfach
14-Jährige nach Bombendrohung gegen Berliner Einkaufszentrum vorübergehend festgenommen
Wegen einer Bombendrohung hat ein Einkaufszentrum in Berlin-Steglitz am Dienstag geräumt werden müssen.
14-Jährige nach Bombendrohung gegen Berliner Einkaufszentrum vorübergehend festgenommen

Kommentare