Nur Video konnte ihn entlasten

Fluggast wird Koffer mit Kokain untergeschoben

Mexiko-Stadt - Auf der Heimreise von einem gemeinsamen Urlaub mit seiner Freundin von Buenos Aires nach Mexiko-Stadt, ist einem Fluggast ein Koffer mit Kokain untergeschoben worden.

Der 31-jährige Mann kehrte mit seiner Freundin von einem Urlaub in Argentinien zurück, als ihm in der mexikanischen Hauptstadt ein auf seinen Namen registriertes Gepäckstück ausgehändigt wurde. Er habe sich allerdings geweigert, den Koffer anzunehmen, sagte der Mann am Dienstag in einem Interview des Senders MVS Radio. Als die Beamten den Koffer öffneten, entdeckten sie mehr als 24 Kilo Kokain.

Durch die Auswertung von Überwachungsvideos aus dem Flughafen von Buenos Aires konnte die Unschuld des Mannes nachgewiesen werden. Es ist bereits der zweite derartige Fall in Mexiko innerhalb weniger Monate. Im Juli war eine 23-jährige Lehrerin mehrere Tage festgehalten worden, nachdem in einem Koffer zehn Kilo Kokain gefunden wurden. Auch sie gab an, das Gepäckstück gehöre ihr nicht.

Möglicherweise schieben Schmuggler den Passagieren die Drogen unter, um von größeren Transporten abzulenken. So seien bei dem jüngsten Vorfall am Sonntag die Passagiere anderer Flüge, darunter einer aus Kolumbien, kaum kontrolliert worden, sagte der 31-Jährige im MVS-Interview.

dpa

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
24. August 2016: Bei einem Erdbeben sterben in Mittelitalien Hunderte Menschen. Die Gegend liegt in großen Teilen immer noch in Trümmern.
Gedenken an den Jahrestag des schweren Erdbebens in Italien
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Bei einem schweren Unfall im saarländischen Saarwellingen ist eine 43 Jahre alte Frau ums Leben gekommen.
Auto rast durch Shopping-Meile: Eine Tote und sechs Verletzte 
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch

Kommentare