+
Diese Schmuggelware wurde vom Zoll beschlagnahmt.

Flughafen-Zoll stoppt Anabolika-Schmuggel

Frankfurt/Main - Der Zoll am Flughafen konnte einen groß angelegten Anabolika-Schmuggel verhindern. Die rund 23.000 Ampullen und Tabletten kamen aus Griechenland.

Der Zoll am Frankfurter Flughafen hat einen groß angelegten Anabolika-Schmuggel verhindert. Rund 6900 Ampullen und mehr als 16.300 Tabletten mit leistungssteigernden Wirkstoffen steckten - verschleiert deklariert - in sechs großen Paketen aus Griechenland, wie das Hauptzollamt am Mittwoch mitteilte.

Die 37 unterschiedlichen Anabolika-Präparate würden sowohl im Breitensport als auch im Spitzen- und Leistungssport als Dopingmittel missbräuchlich eingesetzt. Den Schmuggel-Fachleuten kamen die Papiere der Sendungen, die bis zu ihrer geplanten Ausfuhr nach Italien und Litauen in den Lagern von Speditionen aufbewahrt wurden, verdächtig vor. Die Präparate wurden nach Zollangaben bereits Ende Juli sichergestellt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetstream Schuld an Extremwetterlagen
Genf (dpa) - Orkan "Friederike" wütet in Deutschland und Nachbarländern, die Alpen versinken im Schnee: eine der Hauptursachen für das extreme Wetter der …
Jetstream Schuld an Extremwetterlagen
Vier Tote bei Kollision von Hubschrauber und Flugzeug
Ein Rettungshubschrauber und ein Sportflugzeug krachen ineinander. Alle vier Insassen sterben, sie hatten keine Chance. Die Unglücksursache ist offen.
Vier Tote bei Kollision von Hubschrauber und Flugzeug
Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen
So einen Raser hat die Polizei im rheinischen Wesel noch nie gestoppt: Mit einem frisierten Elektro-Rollstuhl kurvte ein 65-Jähriger am Bahnhof der Stadt herum - mit 50 …
Raser in skurrilem Gefährt: Rollstuhl-Fahrer mit 50 km/h unterwegs - Polizei muss ihn stoppen
Bluttat an Gesamtschule: Polizei nennt Details zu Opfer und Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Polizei nennt Details zu Opfer und Täter

Kommentare