+
Störche dürfen am Flughafen Hannover jetzt im Notfall abgeschossen werden.

Für mehr Sicherheit

Flughafen darf im Notfall Störche abschießen lassen

Hannover - Störche dürfen am Flughafen Hannover jetzt im Notfall abgeschossen werden, um die Sicherheit bei Starts und Landungen zu gewährleisten.

Eine entsprechende naturschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung hat die Region Hannover am Donnerstag erteilt. Sie gelte allerdings nur dann, wenn ein Abschuss die einzige Möglichkeit sei, um die Flugsicherheit zu gewährleisten, teilte die Behörde mit. 

Angesichts der wachsenden Zahl von Störchen hatten die Betreiber des Airports deren Abschuss beantragt. Für Flugzeuge bedeuten fliegende Vögel eine Gefahr, wenn sie den Maschinen nicht mehr ausweichen können. Diese Kollisionen - im Fachjargon Vogelschlag genannt - können auch große Verkehrsjets abstürzen lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare