Flugzeug kreiste zwei Stunden lang

Lufthansa-Maschine mit Anflugproblemen in Danzig

Danzig - Warschau statt Danzig - wegen schlechter Sicht änderte eine aus München kommende Lufthansa-Maschine am Sonntag ihren Kurs. Vorangegangen waren drei vergebliche Landeanflüge.

Auf dem Flug von München nach Danzig (Gdansk) hat sich ein Lufthansa-Pilot am Sonntag wegen schlechter Sicht zum Kurswechsel entschlossen. Die Maschine vom Typ Embraer ERJ-195 landete am Abend in Warschau, nachdem drei Landeanflüge in Danzig gescheitert waren. Die Passagiere würden nun mit Bussen in die nordpolnische Hafenstadt gebracht, sagte ein Warschauer Flughafensprecher. Die Maschine sei leer nach München zurückgeflogen.

Ein Sprecher des Flughafens Danzig sagte am Abend im Nachrichtensender „TVN 24“, der Pilot habe beschlossen, nicht in Danzig zu landen, so lange sich dort die Sichtverhältnisse nicht besserten. Nach Angaben des Sprechers betrug die Sichtweite am Nachmittag drei Kilometer, die Wolkendecke begann in einer Höhe von 200 Metern. Das Instrumentenlandesystem (ILS), das bei solchen Verhältnissen vom Boden aus die Piloten bei der Landung unterstützt, sei derzeit wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet.

Die Lufthansa-Maschine kreiste in der Hoffnung auf bessere Sichtverhältnisse rund zwei Stunden über dem nordpolnischen Luftraum, ehe der Pilot Kurs auf Warschau nahm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Fußballweltmeister Kevin Großkreutz kehrt nach Stuttgart zurück. Jedoch nicht als Verteidiger für den VfB, sondern als Zeuge vor Gericht. Zwei Männer sollen ihn …
Prozess um Prügelattacke auf Kevin Großkreutz
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders

Kommentare