+
Weil sich Frauen über männliche Putzkräfte beschwerten, dürfen fortan nur noch Frauen die Toiletten am Züricher Flughafen putzen.

Nach Reklamationen

Am Flughafen Zürich dürfen nur Frauen Toiletten putzen

Zürich - Diskriminierung Am Flughafen? In Zürich ist das der Fall. Dort werden nur Frauen für das Putzen der Toiletten eingestellt. Warum?

Der Flughafen Zürich sucht als Aushilfen für die Toilettenreinigung explizit nur Frauen. Der Flughafen schreibe seine Stellen zwar grundsätzlich geschlechtsneutral aus, sagte Flughafen-Sprecherin Sonja Zöchling der Zeitung „Schweiz am Sonntag“. Allerdings schätzten viele Frauen es nicht, wenn Männer ihre WCs reinigten. Früher hätten auch Männer die Toiletten geputzt, jedoch habe es da Reklamationen von Frauen gegeben. Die Passagiere kämen nun einmal aus den unterschiedlichsten Kulturen.

Eine Ausschreibung, die sich nur an Frauen richtet, sei „äußerst problematisch“, sagte der Arbeitsrechtler Thomas Geiser von der Universität St. Gallen der Zeitung. Das Gleichstellungsgesetz der Schweiz sehe praktisch keine Ausnahmen vor, welche dies gestatten würden. Die Praxis lasse Differenzierungen zwar zu, wenn sich diese sachlich rechtfertigen ließen. Der Kulturkreis der Kunden könne aber nicht als Begründung genommen werden - denn das Gesetz richte sich ja gerade gegen diese kulturell verankerten Vorstellungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt
Beim illegalen Rennen von zwei jungen Rasern stirbt ein unbeteiligter Autofahrer. Das Urteil des Berliner Gerichts wurde mit Spannung erwartet. Der Schuldspruch: Mord.
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt

Kommentare