In der Slowakei

Flugretter sterben bei Hubschrauberabsturz

Presov - Zwei Rettungsleute sind am Mittwoch beim Absturz eines Polizeihubschraubers nahe der ostslowakischen Stadt Presov ums Leben gekommen.

Zwei Polizeipiloten wurden dabei schwer verletzt. Wie der Nachrichtensender TA3 berichtete, war einer der Piloten am Mittwochabend bereits außer Lebensgefahr, der andere jedoch nach Krankenhausinformationen in „kritischem Zustand“. Nach Feuerwehrangaben hatten die vier Männer im Militärbereich des Flughafens Presov eine Routineübung durchgeführt.

Wie der an den Unglücksort geeilte Innenminister Robert Kalinak erklärte, war bei der Übung die Rettung von Menschen aus Gefahrensituationen simuliert worden. Die beiden Flugretter hätten sich zu diesem Zweck abgeseilt, erklärte Kalinak. Als es zum Absturz kam, hätten sie sich knapp unter dem Hubschrauber befunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
116 Mädchen und Frauen haben sich in der ersten Wiesn-Woche hilfesuchend an eine spezielle Anlaufstelle des Oktoberfestes gewandt - genauso viele wie im vergangenen Jahr.
Oktoberfest 2017: „Sichere Wiesn“ - nicht nur verlorene Schlüssel und verpasste Züge
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Der brutale Überfall auf ein campendes Paar in der Nähe von Bonn sorgte vor einem halben Jahr für Aufsehen. Nun steht der mutmaßliche Vergewaltiger vor Gericht. Er …
Camperin vergewaltigt: Angeklagter bestreitet Vorwürfe
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Zwei Tage nach dem Geisterfahrer-Unfall bei Rüsselsheim werden neue Details bekannt. Das Drama mit drei Toten ereignete sich anders als zunächst gedacht - doch viele …
Todes-Drama auf der A67: Zeugen schildern Geschehnisse anders
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an
Nicht ganz eine Woche liegt das schwere Erdbeben in Mexiko zurück. Die Suche nach Verschütteten dauert in der Hauptstadt Mexiko-Stadt noch immer an.
Nach Erdbeben: Suche nach Verschütteten in Mexiko-Stadt dauert an

Kommentare