Flugzeug stürzt ab - vier Tote

Warschau/Krakau - Beim Absturz eines Kleinflugzeuges auf ein Wohnhaus im südpolnischen Krakau sind am Sonntagabend die vier Menschen an Bord der Cessna 182 ums Leben gekommen.

Die Maschine mit dem 62-jährigen Piloten und drei Mädchen sei rund 20 Minuten nach dem Start aus noch ungeklärter Ursache abgestürzt, meldete die polnische Nachrichtenagentur PAP.

Der Unglückspilot hatte die 12- bis 14-jährigen Töchter von Bekannten auf einen kurzen Rundflug mitgenommen. Die Väter warteten darauf, ihre Töchter auf dem Flughafen abzuholen, als sie die Nachricht von dem tödlichen Absturz erhielten, hieß es.

Das aus Holz gebaute Wohnhaus einer kinderreichen Familie geriet beim Aufprall der Cessna sofort in Brand. Die Familienmitglieder retteten sich teilweise mit Sprüngen aus den Fenstern des Gebäudes und blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Lauffen am Neckar - In wenigen Tagen wird Alicia sechs Jahre alt. Seinen Geburtstag wird das Mädchen ohne Freunde feiern, denn weil Alicia Autistin ist, hat sie keine. …
Geburtstag ohne Freunde: Machen Sie Alicia (5) eine Freude!
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Salzburg - Ein mit mehreren Personen besetzter Heißluftballon hat mitten in einem eng bebauten Wohngebiet in Salzburg notlanden müssen. 
Heißluftballon muss zwischen Häusern notlanden
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Neu Delhi - Die Lok und sieben Waggons entgleisen, einige kippen um und bleiben auf der Seite liegen: Dutzende Reisende sterben bei dem Zugunglück in Indien, einige von …
Mindestens 39 Tote bei Zugunglück in Südindien
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn
Unbeschwert hatten ungarische Schüler und ihre Begleiter in Frankreich ihren Skiurlaub verbracht - bis der Reisebus mitten in der Nacht auf der Rückreise gegen einen …
Tod im Feuer: Ungarische Schüler sterben auf der Autobahn

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion