Nachricht per Mail

Bombendrohung in Hamburg: Flugzeug geräumt

Hamburg - Wegen einer Bombendrohung hat ein Flugzeug der Norwegian Air Inter am Hamburger Flughafen erst mit mehrstündiger Verspätung starten können.

Nach Angaben der Polizei war am Sonntag gegen 20.00 Uhr - rund 15 Minuten vor dem geplanten Start der Maschine nach Barcelona - beim Flughafen und bei der Bundespolizei per E-Mail eine Bombendrohung eingegangen. Daraufhin sei die Maschine geräumt worden. Die Passagiere konnten erst wieder einsteigen, nachdem das Flugzeug überprüft worden war, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die weiteren Ermittlungen habe die Bundespolizei übernommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
In einem Park in der Nähe von Dülmen (Coesfeld) ist ein toter Säugling gefunden worden.
Toter Säugling in Müllsack in Park entdeckt
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Hurrikan „Maria“ hat Puerto Rico heftig getroffen: die Opferzahl steigt, der Strom ist ausgefallen, tausende Menschen sind obdachlos geworden. Der Wiederaufbau wird ein …
Enorme „Maria“-Schäden in Puerto Rico - Sorge um Staudamm
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Die Rettungskräfte suchen in Trümmerbergen noch nach Überlebenden des letzten Erdbebens vom 19. September, da wird Mexiko erneut von Erdstößen erschüttert. Das Zentrum …
Erde bebt wieder in Mexiko - Todeszahl steigt auf über 300
Panik in Londoner Einkaufszentrum: Sechs Menschen mit Säure verletzt
Panik im Einkaufszentrum: Unbekannte attackieren Menschen mit einer gefährlichen Substanz. Es gibt mehrere Verletzte. Ein Mann wird festgenommen. War es eine …
Panik in Londoner Einkaufszentrum: Sechs Menschen mit Säure verletzt

Kommentare