+
Zwei Kleinflugzeuge kollidierten bei dem Unglück.

Nach Flugzeug-Kollission in Hessen

Ermittler klären Herkunft der Absturz-Opfer

Wölfersheim - Nach dem Flugzeugunglück bei Wölfersheim gehen die Ermittler davon aus, dass die acht Todesopfer aus Frankfurt und aus dem Kreis Offenbach stammen.

Den ersten Ermittlungen zufolge saßen in der einen Maschine ein 40 Jahre alter Mann und eine 42 Jahre alte Frau sowie drei Kinder im Alter zwischen zwei und acht Jahren, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag berichteten. An Bord der anderen Maschine befanden sich eine 33-Jährige, ein 42-Jähriger sowie ein vier Jahre altes Kind.

Die beiden Kleinflugzeuge waren am Samstag nördlich von Frankfurt in der Luft kollidiert und auf ein Feld gestürzt. Alle Insassen kamen ums Leben.

Bilder vom Absturzort in Hessen

Bilder: Flugzeugkollision in Hessen - Viele Tote

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es damit auf sich?
Forscher sichten stationäre Riesenstruktur auf der Venus
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Dubai - Es sollte ein schöner Ausflug mit dem Heißluftballon werden. Doch für sechs Touristen wurde daraus ein Albtraum. Der Ballon stürzte ab.
Heißluftballon in den Emiraten abgestürzt
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Die Polizei muss bei der Ermittlung im Internet immer kreativer werden: In Walsrode in Niedersachsen konnte die Polizei einen Täter nun durch ein vorgetäuschtes Sex-Date …
Polizist überführt 19-Jährigen mit Sex-Date
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache
Istanbul - Zwar gibt es noch keine genauen Informationen zur Unglücksursache. Ein technischer Fehler soll aber nicht für den Jumbo-Absturz in Kirgistan verantwortlich …
Türkische Airline: Wohl kein technischer Fehler als Unfallursache

Kommentare