Flugzeug muss scharf bremsen - Stewardess verletzt

Berlin - Bei der Notbremsung einer Maschine der österreichischen Fluggesellschaft Intersky auf dem Flughafen Berlin-Tegel ist eine Stewardess verletzt worden.

Ein Sprecher der Flughafengesellschaft bestätigte am Donnerstagabend einen entsprechenden Bericht der “Berliner Zeitung“ (Freitag).

Der Pilot eines Flugzeugs mit 21 Passagieren, das in Richtung Startbahn rollte, musst scharf bremsen, wie der Sprecher sagte. Ein weißer Kastenwagen hatte die Bahn plötzlich überquert. Nach Angaben des Flughafensprechers sind die Ermittlungen zu dem Zwischenfall noch im Gang. Zunächst konnte der Verursacher des Unfalls, der sich bereits am Mittwoch ereignete, nicht aufgespürt werden.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ein. Die verletzte Flugbegleiterin kam zur Behandlung ins Krankenhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare