Während starkem Gewitter

Flugzeugabsturz in der Schweiz - drei Tote

Kägiswil - Bei starkem Gewitter ist am Dienstag im schweizer Kanton Obwalden ein Kleinflugzeug auf einem Flugplatz abgestürzt. Drei Menschen kamen ums Leben.

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges sind in der Schweiz drei Menschen ums Leben gekommen. Aus zunächst noch ungeklärten Gründen stürzte der Flieger am Dienstagnachmittag auf dem Flugplatz Kägiswil im Kanton Obwalden ab. Zwei Insassen starben sofort. Ein drittes Opfer erlag seinen schweren Verletzungen in der Nacht zu Mittwoch in einem Krankenhaus. Das teilte die Obwaldner Polizei mit. Das Unglück ereignete sich während eines starken Gewitters. Ob das zum Unfall führte, wird derzeit geprüft. Alle drei Männer stammten aus der Nähe von Obwalden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen gegen Polizisten nach Schuss in Heidelberg
Heidelberg - Nachdem ein Student in Heidelberg mit einem Auto in eine Menschengruppe gerast war und dann mit einem Messer geflüchtet war, wurde er von einem Polizisten …
Ermittlungen gegen Polizisten nach Schuss in Heidelberg
Kunterbunter Karneval landauf, landab
Schon vor Rosenmontag sind die Freunde des Karnevals so richtig auf Touren. Die Sicherheit wird stets großgeschrieben - sogar Müllcontainer kommen als Schutz zum Einsatz.
Kunterbunter Karneval landauf, landab
In Nigeria entführte deutsche Archäologen wieder frei
Abuja- Nach mehreren bangen Tagen können sie aufatmen: Zwei entführte deutsche Archäologen sind von ihren Kidnappern in Nigeria freigelassen worden. Kamen sie nach …
In Nigeria entführte deutsche Archäologen wieder frei
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"
Wenn die Urlaubssaison an Mallorcas Partymeile Playa de Palma im März eingeläutet wird, erwartet eingefleischte "Malle"-Fans eine Überraschung: Der "Ballermann 6" sieht …
Neuer Look und neuer Name für "Ballermann 6"

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion