Während starkem Gewitter

Flugzeugabsturz in der Schweiz - drei Tote

Kägiswil - Bei starkem Gewitter ist am Dienstag im schweizer Kanton Obwalden ein Kleinflugzeug auf einem Flugplatz abgestürzt. Drei Menschen kamen ums Leben.

Beim Absturz eines Kleinflugzeuges sind in der Schweiz drei Menschen ums Leben gekommen. Aus zunächst noch ungeklärten Gründen stürzte der Flieger am Dienstagnachmittag auf dem Flugplatz Kägiswil im Kanton Obwalden ab. Zwei Insassen starben sofort. Ein drittes Opfer erlag seinen schweren Verletzungen in der Nacht zu Mittwoch in einem Krankenhaus. Das teilte die Obwaldner Polizei mit. Das Unglück ereignete sich während eines starken Gewitters. Ob das zum Unfall führte, wird derzeit geprüft. Alle drei Männer stammten aus der Nähe von Obwalden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taxifahrer will Esel ausweichen: Deutscher stirbt bei Kollision im Senegal
Bei einem Verkehrsunfall im Senegal ist ein Deutscher ums Leben gekommen. Drei weitere Deutsche wurden schwer verletzt, wie die Feuerwehr in dem westafrikanischen Land …
Taxifahrer will Esel ausweichen: Deutscher stirbt bei Kollision im Senegal
Grausiger Fund: Arbeiter stoßen bei Abrissarbeiten auf Skelett
Bei Abriss- und Räumungsarbeiten im Berliner Stadtteil Lichtenberg ist am Mittwochnachmittag ein Skelett gefunden worden.
Grausiger Fund: Arbeiter stoßen bei Abrissarbeiten auf Skelett
Wahnsinn im Hafen von Sydney: Taucher machen unglaublichen Fund
Im Hafen der australischen Millionen-Metropole Sydney haben Taucher durch Zufall eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Wahnsinn im Hafen von Sydney: Taucher machen unglaublichen Fund
Los Angeles: 17-Jähriger Schüler droht Schießerei an Schule an
In Los Angeles ist durch die Festnahme eines 17-Jährigen möglicherweise eine Schießerei verhindert worden. Er soll damit gedroht haben, an seiner Schule das Feuer zu …
Los Angeles: 17-Jähriger Schüler droht Schießerei an Schule an

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion