+
Ein Flugzeug der britischen Billig-Airline Jet2 auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld (Archivbild).

In Dublin und Glasgow

Rauch im Flugzeug: Maschinen evakuiert

Glasgow - Ein Flugzeug der Billiglinie „Jet2“ ist in Glasgow kurz vor dem Abheben gestoppt und wegen Rauchentwicklung evakuiert worden.

Vier Personen wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Wegen kleinerer Verletzungen seien zunächst 15 weitere Menschen direkt am Flughafen behandelt worden, meldeten britische Medien am Freitag. „Alle 189 Passagiere konnten das Flugzeug verlassen“, hieß es von der Fluglinie. Sie hätten die Maschine über aufblasbare Rutschen verlassen.

Während der Start gegen acht Uhr morgens anlief, sei Rauch in der Kabine entdeckt worden. „Flug LS 177 musste kurz vor dem Abheben plötzlich bremsen“, hieß es. Flüge von und nach Glasgow waren zeitweise unterbrochen, da die Startbahn für rund zwei Stunden gesperrt wurde. Das Flugzeug hatte Alicante in Spanien zum Ziel.

Nackte Haut: Stewardessen bekämpfen die Krise

Nackte Haut: Stewardessen bekämpfen die Krise

Auch in der irischen Hauptstadt Dublin musste ein Flugzeug wegen Rauchs notlanden und evakuiert werden. „Die Maschine war unterwegs von Manchester nach Teneriffa. Es wurde Rauch im Cockpit entdeckt“, hieß es vom Flughafen in Dublin. Die 323 Passagiere und Crew konnten das Flugzeug verlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Hannover - Die Spitze der evangelischen Kirche in Deutschland wird am 6. Februar in Rom Papst Franziskus treffen. Ebenfalls bei der Privataudienz dabei ist der Münchner …
Bedford-Strohm und Marx treffen Papst Franziskus
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Washington - Ein tragischer Todesfall aus den USA beschäftigt nun die Justiz. Es geht um den beliebten Energy-Drink "Monster". 
Koffein-Schock: Brachte Energy-Drink "Monster" einen Mann um?
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Eine Frau biegt falsch auf eine Bundesstraße ein, rammt mit ihrem Auto einen anderen Wagen und reißt dessen Fahrer mit in den Tod. Auch in der Nacht danach rätselt die …
Gründe für Geisterfahrt mit zwei Toten weiter offen
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis
Der Justizvollzug in Brasilien ist außer Kontrolle: Schon wieder kommen bei blutigen Kämpfen in einem Gefängnis zahlreiche Häftlinge ums Leben. Aus einer anderen …
Blutbad hinter Gittern: 26 Tote in brasilianischem Gefängnis

Kommentare