Föten als Glücksbringer: Mann festgenommen

Bangkok - Weil er menschliche Föten als Glücksbringer angeboten hat, hat die Polizei in Bangkok einen Taiwanesen festgenommen. Die Embryonen sind heiß begehrt.

Der 28-Jährige hatte die kleinen Leichen im Internet angepriesen, berichtete der thailändische Fernsehsender PBS am Freitag. Bei einer Hausdurchsuchung im Hotelzimmer des Verdächtigen fand die Polizei einen Koffer mit sechs Föten im Alter zwischen zwei und acht Monaten. Sie waren tätowiert und mit Blattgold bedeckt, hieß es in dem Bericht.

Internetbenutzer hatten die Polizei auf die Spur des Mannes gebracht, sagte Polizeioberst Vivat Khamchamnaan. Der Verdächtige habe gestanden, die Leichen von einem anderen Taiwanesen für insgesamt 200 000 Baht (5000 Euro) gekauft zu haben. Auf einer Internetseite bot er seine dubiosen Glücksbringer für 4500 bis 5000 Euro das Stück an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 16.12.2017: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 13 Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag, 16.12.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Eine Kombination aus Fahndungserfolg und Bitcoin-Hype könnte der hessischen Staatskasse ein hübsches Sümmchen einbringen. Weil die bei Drogenhändlern gefundenen Bitcoins …
Hessens Justiz will Drogen-Bitcoins schnell zu Geld machen
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
In einem Drogeriemarkt in Kassel sind 14 Kunden durch einen Angriff mit Reizgas verletzt worden. Die Polizei sucht nach dem unbekannten Täter.
Reizgas-Attacke in Drogeriemarkt: 14 Kunden verletzt
Mehrere Messerangriffe in Berlin - zwei Schwerverletzte
In Berlin ist es zu Beginn des Wochenendes zu mehreren Messerattacken gekommen. Dabei wurden mindestens zwei Menschen schwer verletzt.
Mehrere Messerangriffe in Berlin - zwei Schwerverletzte

Kommentare