Föten als Glücksbringer: Mann festgenommen

Bangkok - Weil er menschliche Föten als Glücksbringer angeboten hat, hat die Polizei in Bangkok einen Taiwanesen festgenommen. Die Embryonen sind heiß begehrt.

Der 28-Jährige hatte die kleinen Leichen im Internet angepriesen, berichtete der thailändische Fernsehsender PBS am Freitag. Bei einer Hausdurchsuchung im Hotelzimmer des Verdächtigen fand die Polizei einen Koffer mit sechs Föten im Alter zwischen zwei und acht Monaten. Sie waren tätowiert und mit Blattgold bedeckt, hieß es in dem Bericht.

Internetbenutzer hatten die Polizei auf die Spur des Mannes gebracht, sagte Polizeioberst Vivat Khamchamnaan. Der Verdächtige habe gestanden, die Leichen von einem anderen Taiwanesen für insgesamt 200 000 Baht (5000 Euro) gekauft zu haben. Auf einer Internetseite bot er seine dubiosen Glücksbringer für 4500 bis 5000 Euro das Stück an.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Hessisch Lichtenau - Bis minus elf Grad war es, als eine 19-Jährige in Nordhessen nachts nur kurz zum Rauchen raus wollte. Sie starb im Frost. Die genauen Umstände geben …
Auf eine Zigarette raus - 19-Jährige in Hessen erfriert
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Bad Friedrichshall - Der Prozess um den Mord an einer Rentnerin ist auch am zweiten Tag nur schwer für die Verwandten der Toten zu ertragen. 
Mord an Rentnerin: Angeklagter beleidigt Angehörige
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Stockholm - In Schweden sollen drei Männer eine Frau vergewaltigt und die Tat live bei Facebook gestreamt haben. Die Männer sind in U-Haft, die Polizei sucht weiter nach …
Live-Vergewaltigung auf Facebook: Zeugen gesucht
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle
Santiago de Chile - In Chile toben verheerende Waldbrände. Besonders in den Regionen El Maule und O'Higgins gerät das Feuer immer weiter außer Kontrolle.
Waldbrände in Chile weiterhin außer Kontrolle

Kommentare