Oktopus
1 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
2 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
3 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
4 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
5 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
6 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
7 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.
Oktopus
8 von 8
Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.

Hier werden Oktopusse lebendig gegessen

Seoul - Rohen Fisch zu essen, daran haben sich auch Europäer inzwischen gewöhnt. Aber einen noch lebenden Oktopus zu verzehren, das bringt wohl die meisten Menschen an ihre Grenzen - nicht so in Süd Korea.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Amatrice - Italienische Rettungsteams haben am Montag drei Hundewelpen aus dem von einer Lawine verschütteten Berghotel in den Abruzzen geborgen.
Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Rom - Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure konkrete Hilfe. Grazie", ruft er den Rettungskräften …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Dem Drogenboss "El Chapo" wird in New York der Prozess gemacht. Zu lange hielt der Kartellchef die mexikanischen Sicherheitsbehörden zum Narren, zweimal türmte er aus …
Endstation USA: Drogenbaron "El Chapo" droht lebenslang
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare