+
Exsperten sollen Explosionsspuren gefunden haben. Foto: Egyptian Defence Ministry

Forensiker: Womöglich Explosion vor Egyptair-Absturz

Kairo (dpa) - Die geborgenen Körperteile von Insassen der abgestürzten Egyptair-Maschine deuten auf eine Explosion an Bord hin. Dies geht aus den ersten forensischen Untersuchungen hervor, wie es aus Kreisen der ägyptischen Untersuchungskommission zur Absturzursache hieß.

Der Flug MS804 mit 66 Personen an Bord war am frühen Donnerstagmorgen auf dem Weg von Paris nach Kairo über dem Mittelmeer abgestürzt. Die Absturzursache ist bislang unklar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rotlicht-Skandal: Gut acht Jahre Haft für Ex-Bordellchef
In Düsseldorfer Bordellen sind reihenweise Freier mit Drogen betäubt und finanziell ausgeplündert worden. Nach mehr als vier Jahren Verhandlung wurde der damalige Boss …
Rotlicht-Skandal: Gut acht Jahre Haft für Ex-Bordellchef
Leiche aus "Mordprozess ohne Leiche" gefunden?
Wende im Indizienprozess. Vor zwei Jahren verschwand eine sechsfache Mutter spurlos. Fünf Angehörige müssen sich wegen Mordes verantworten. Nun haben Ermittler …
Leiche aus "Mordprozess ohne Leiche" gefunden?
Wenn Ihr Kind diese Emojis verwendet, sollten Sie aufpassen
Emojis sind eine hervorragende Möglichkeit, seine Gefühle und Emotionen in Nachrichten auszudrücken. Seit Neuestem werden sie aber auch für geheime Codes in sozialen …
Wenn Ihr Kind diese Emojis verwendet, sollten Sie aufpassen
Amt entscheidet: Kein Visum für 56 Jahre jüngere Ehefrau von Philippinen
Visum für den Ehepartner? In diesem Fall nicht, entschied das Berliner Verwaltungsamt. Der Grund: Das Amt habe Zweifel daran, dass das Paar in einer ehelichen …
Amt entscheidet: Kein Visum für 56 Jahre jüngere Ehefrau von Philippinen

Kommentare