Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst
+
Unter Grönlands Packeis haben Forscher eine riesige Schlucht entdeckt.

Sensationeller Fund

Riesiger Canyon unter Grönlands Eis entdeckt

Nuuk - Unter Grönlands Packeis befindet sich schon seit Millionen von Jahren eine riesige Schlucht. Wissenschaftler haben sie nun durch Radarbeobachtungen entdeckt.

Unter dem grönländischen Packeis haben Wissenschaftler eine Schlucht von gigantischen Ausmaßen entdeckt. Wie die Forscher am Donnerstag in der US-Fachzeitschrift "Science" berichteten, ist die Schlucht mindestens 750 Kilometer lang und 800 Meter tief - sie ist damit deutlich länger als der berühmte Grand Canyon im Südwesten der USA.

Die bislang unbekannte Schlucht ist nach Angaben der Wissenschaftler vermutlich älter als die Eisfläche, die Grönland seit Millionen von Jahren zudeckt. Sie hat die Form eines sich schlängelnden Flußbetts und reicht vom Zentrum bis zur Nordspitze der größten Insel der Welt.

Das Forscherteam unter Leitung von Jonathan Bamber von der School of Geographical Sciences im englischen Bristol vermutet, dass der Canyon eine wichtige Rolle dabei spielt, das Wasser aus dem Schmelzprozess an der Oberfläche des Packeises zum Rande der Eisfläche und damit letztlich in den Arktischen Ozean zu leiten.

Schon vor dem Entstehen der Eisfläche vor mindestens vier Millionen Jahr sei die Schlucht als Bett eines gigantischen Flusssystems ein wichtiger Weg für den Wasserabfluss von der Insel gewesen. Die Präsenz der Schlucht erklärt laut "Science", warum es unter dem grönländischen Packeis im Gegensatz zu anderen arktischen Regionen keine Seen gibt.

Die spektakulärsten Landschaften der Welt

Die spektakulärsten Landschaften der Welt

Entdeckt wurde der Canyon mit Hilfe von Radarbeobachtungen. Bamber und sein Team werteten Riesenmengen an Radardaten aus, die über Jahrzehnte hinweg von der US-Raumfahrtbehörde NASA sowie Forschern in Großbritannien und Deutschland gesammelt worden waren. In bestimmten Frequenzen können die elektromagnetischen Wellen des Radars das Packeis durchdringen; dann prallen sie von dem darunter liegenden Fels ab. Indem sie alle Radardaten systematisch auswerteten, entdeckten die Wissenschaftler den Canyon und konnten seine Form rekonstruieren.

Die Entdeckung der Schlucht widerlege die Annahme, dass die Landschaft der Erde bereits vollkommen erforscht und kartographisch erfasst sei, konstatierte Bamber. "Unsere Forschungen zeigen, dass es noch immer will zu entdecken gibt."

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Er ist dringend tatverdächtig.
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
US-Behörde warnt vor Drogen-"Epidemie"
Washington (dpa) - Die US-Drogenbehörde DEA hat vor einem gravierenden Anstieg des Drogenkonsums in den Vereinigten Staaten gewarnt. Einem von der DEA am Montag …
US-Behörde warnt vor Drogen-"Epidemie"
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Die Zeitumstellung 2017 auf die Winterzeit steht kurz bevor: Doch an welchem Wochenende werden die Uhren umgestellt? Werden Sie vor- oder zurückgestellt? Alle Infos zur …
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Fliegerbombe im Garten: Mann tötet sich und seine Frau
In Vietnam hat ein Mann einen Blindgänger aus dem Krieg auf seinem Grundstück gefunden. Er versuchte sie im Haus zu öffnen und sprengte sich und seine Frau in die Luft.
Fliegerbombe im Garten: Mann tötet sich und seine Frau

Kommentare