+
Forscher haben zwei Koran-Pergamentblätter aus dem Besitz der Universität Birmingham etwa auf das Jahr 600 datiert. Foto: Birmingham University

Forscher: Koran-Manuskript gehört zu den ältesten der Welt

Birmingham (dpa) - Es dürfte eines der ältesten Koran-Manuskripte der Welt sein: Forscher haben zwei Pergamentblätter aus dem Besitz der Universität Birmingham etwa auf das Jahr 600 datiert.

Mit einer Wahrscheinlichkeit von 95,4 Prozent sei das Manuskript zwischen 568 und 645 entstanden, teilte die Hochschule mit. Das sei mit Hilfe der Radiokarbonmethode in einem Labor der Oxford-Universität ermittelt worden.

Die uralte Schrift könnte damit aus der Zeit des Propheten Mohammed (etwa 570 - 632) stammen und wäre eine der ältesten erhaltenen Versionen der heiligen Schrift der Muslime.

Die Entdeckung sei ein bedeutender Beitrag für das Verständnis der frühesten Abschriften des Koran, sagte Susan Worrall, die die Cadbury-Forschungsbibliothek an der Uni leitet. "Wir sind begeistert, dass so ein wichtiges historisches Dokument hier in Birmingham ist, der kulturell vielfältigsten Stadt des Vereinigten Königreichs."

Lange Zeit waren die Pergamentblätter irrtümlich mit einem ähnlichen Koran-Manuskript zusammengebunden, das auf das späte siebte Jahrhundert datiert ist. Sie enthalten die Suren (Abschnitte) 18 bis 20, die mit Tinte in einer alten arabischen Schrift verfasst sind.

Mitteilung der Universität Birmingham

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Langsam bewegt sich "Maria" Richtung Nordwest. Der Hurrikan könnte Puerto Rico im Laufe des Mittwochs erreichen. Die Insel ist gewappnet - so weit das möglich ist.
Puerto Rico bereitet sich auf Hurrikan "Maria" vor
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Fünf Hotels geräumt, die A3 gesperrt: Erneut wurde am Frankfurter Flughafen eine Weltkriegsbombe gefunden. Probleme bei der Entschärfung machte der explosive Fund in der …
Experten entschärfen Weltkriegsbombe am Frankfurter Flughafen
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Der Kranich prangt auf dem Seitenruder der Lufthansa-Flotte. Seit Jahren engagiert sich der Konzern auch beim Schutz der Tiere. Damit ist jetzt Schluss.
Kranich-Linie Lufthansa schützt keine Kraniche mehr
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben, 224 Tote
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Schule eingestürzt, mehrere Nachbeben, 224 Tote

Kommentare