Turkish Airlines Crash in Nepal
1 von 9
Passagiere verlassen den Airbus, nachdem er neben der Landebahn zum Stehen gekommen ist.
Turkish Airlines Crash in Nepal
2 von 9
Vier der Reisenden wurden leicht verletzt. Nach Aussage eines Passagiers durch herabfallende Gepäckstücke.
Turkish Airlines Crash in Nepal
3 von 9
Ihre Habseligkeiten mussten die Passagiere im Flieger lassen.
Turkish Airlines Crash in Nepal
4 von 9
Die Rettungskräfte in Kathmandu eilten zur Unfallstelle und versorgten die Reisenden.
Turkish Airlines Crash in Nepal
5 von 9
Der dichte Nebel war den Behörden zufolge nicht die Unfallursache.
Turkish Airlines Crash in Nepal
6 von 9
Der Flieger einige Stunden nach dem Unfall. Ermittler untersuchen den Airbus.
Turkish Airlines Crash in Nepal
7 von 9
Der geplatzte Reifen hat sich in den Boden gebohrt.
Turkish Airlines Crash in Nepal
8 von 9
Auch eines der Triebwerke hat schwere Schäden davongetragen.

Turkish Airlines

Dramatische Bilder nach der Bruchlandung

Kathmandu - Ein Flugzeug der Turkish Airlines hat am Mittwoch bei der Landung in Nepals Hauptstadt Kathmandu die Landebahn verfehlt und ist mit der Nase am Boden zum Stehen gekommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

"Matterhorn is back" - Zug nach Zermatt fährt wieder
Schnee satt wie seit Jahren nicht mehr - die Wintersportorte in den Alpen frohlocken, aber erst einmal brachte das schneelastige Wetter akute Lawinengefahr und …
"Matterhorn is back" - Zug nach Zermatt fährt wieder
Tagebau schluckt berühmte "Schumi-Kartbahn" in Kerpen
Hier sind die Schumacher-Brüder in ihre außergewöhnliche Rennfahrer-Karriere gestartet. Doch nun steht die berühmte Kart-Bahn in Kerpen wegen der Braunkohle vor dem Aus. …
Tagebau schluckt berühmte "Schumi-Kartbahn" in Kerpen
Schlag gegen die Mafia in Deutschland und Italien
Pizza, Wein und Fisch lassen auch in Deutschland ein Gefühl von italienischem "dolce vita" aufkommen. Ermittlungen gegen die mächtige 'Ndrangheta zeigen den bitteren …
Schlag gegen die Mafia in Deutschland und Italien
Städte am Rhein erwarten Rückgang des Hochwassers
Nach Tagen mit steigenden Pegelständen wird sich das Hochwasser nun zurückziehen, erwarten Fachleute. Auf den überfluteten Flächen ist dann Aufräumen angesagt.
Städte am Rhein erwarten Rückgang des Hochwassers

Kommentare