1 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
2 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
3 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
4 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
5 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
6 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
7 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.
8 von 15
Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.

Brandanschlag auf Kasino Royal: 53 Tote

Mexiko - Mit unvorstellbarer Kaltblütigkeit haben Unbekannte im Norden Mexikos ein Kasino in Brand gesetzt. Es starben bei dem Massaker mindestens 53 Menschen. Mexiko befindet sich im Schockzustand.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an
Der Prozess gegen eine 61-jährige Ärztin wegen unerlaubter Abtreibungs-Werbung zeigt: Schwangerschaftsabbrüche spalten weiterhin die Gesellschaft. Das war schon in der …
Werbung für Abtreibung: Ein Urteil heizt alte Debatten an
Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"
Seit einer Woche ist jeder Kontakt zur "ARA San Juan" abgerissen. Etwa so lange reicht der Sauerstoff an Bord des U-Bootes aus, wenn es nicht auftauchen kann. Eine groß …
Argentinische Marine: "Keine Spur des verschollenen U-Boots"
Bilder: Das beschwerliche Leben der Kinder in Niger
Hunger und Armut gehören zum Alltag der Familien in Niger. Unicef hilft vor Ort und versucht, den Mädchen und Buben ein Stück Kindheit und eine Zukunft zu geben. Einen …
Bilder: Das beschwerliche Leben der Kinder in Niger
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar
Erst ein lauter Knall, dann sackt ein Berliner Einfamilienhaus in sich zusammen. Es gibt mehrere Verletzte. Zurück bleibt ein Trümmerhaufen. Ermittler suchen jetzt nach …
Einfamilienhaus stürzt ein, Fünfjähriger lebensgefährlich verletzt: Ursache noch unklar

Kommentare