1 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
2 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
3 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
4 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
5 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
6 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
7 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag
8 von 26
Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert. Unter dem Motto “Normal ist anders!“ zogen mehr als 50 Festwagen und viele fantasievoll kostümierte Fuß-Gruppen vorbei an der Gedächtniskirche bis zum Brandenburger Tor zur Abschlusskundgebung. Der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit sprach sich für mehr Toleranz gegenüber Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus. Hier sehen Sie die Bilder von der Parade am Samstag

Christopher Street Day mit Motto "Normal ist anders"

Knappe Höschen, schrille Kostüme und Regenbogenfahnen: Rund 600.000 Menschen haben am Samstag in Berlin den 32. Christopher Street Day gefeiert.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Veranstalter Schaller als Zeuge im Loveparade-Prozess
Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller tritt in den Zeugenstand. Nach dem ehemaligen Duisburger Bürgermeister Adolf Sauerland ist der Fitness-Unternehmer ein weiterer …
Veranstalter Schaller als Zeuge im Loveparade-Prozess
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Lava, Vulkanasche, Rauch - als ob das noch nicht genug wäre. Nun droht den Bewohnern von Hawaii eine weitere Gefahr durch giftige Dampfwolken. Sie enthalten unter …
Vulkan Kilauea bringt Hawaii durch giftiges Gas neue Gefahr
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Ein Vulkanausbruch auf Hawaii schreckt die Anwohner am frühen Morgen auf. Eine gewaltige Wolke steigt auf, doch der Ascheniederschlag ist weniger schlimm als befürchtet.
Vulkanausbruch auf Hawaii: weniger Asche als befürchtet
Viersen im Tornado-Schock: "Schatzi, unsere ganze Terrasse!"
Nach dem Wirbelsturm im Raum Viersen haben Feuerwehr, Baumfäller und Dachdecker alle Hände voll zu tun. Dennoch sagt die Stadt: Wir hatten unheimliches Glück.
Viersen im Tornado-Schock: "Schatzi, unsere ganze Terrasse!"

Kommentare