1 von 20
Das Jahrhundert-Erdbeben in Haiti hinterließ gewaltige Zerstörung und großes Leid.
2 von 20
Selbst massive Gebäude sind wie Kartenhäuser zusammengefallen und ganze Slums auf Schlammlawinen abgerutscht.
3 von 20
Die UN schätzt, dass zwei Millionen Menschen in den nächsten zwölf Monaten versorgt werden müssen.
4 von 20
Diese Frau hat ihre komplette Familie verloren und alles was sie besaß.
5 von 20
Die Menschen in Haiti werden Jahre brauchen, um das Trauma zu verarbeiten.
6 von 20
Die Haitianische Regierung rechnet mit 200.000 Toten.
7 von 20
Den Geruch von toten Körpern werden Helfer und Überlebende nicht mehr vergessen – er durchdringt alles.
8 von 20
Eingestürzte Kinderklinik. Zig Tausende Kinder haben ihre Eltern verloren.

Haiti: Diese Menschen brauchen Ihre Hilfe

Port-au-Prince - Haiti: Diese Menschen brauchen Ihre Hilfe

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos
Alptraum für die Anwohner des Flughafens Bischkek in Kirgistan: Nachts stürzt ein Frachtflugzeug auf ihre Häuser. Die Behörden vermuten einen Fehler der Piloten.
Mindestens 35 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos
"Egon" macht Platz für "Brigitta" mit Sonne oder Nebel
Sturmtief "Egon" bleibt Wintersportlern in schlechter Erinnerung. Orkanböen, umgestürzte Bäume, gesperrte Liftanlagen - Pistenspaß hört sich anders an. Aber nun sieht es …
"Egon" macht Platz für "Brigitta" mit Sonne oder Nebel
Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos
Offenbach - Das Tief "Egon" bringt am Freitag Schnee und Sturm nach Deutschland. In der Nacht und am Morgen gab es Unfälle, gesperrte Strecken und Stromausfälle.
Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos
So viele Unfälle mit Pedelecs in Deutschland wie noch nie
Immer öfter passieren Unfälle mit Fahrradfahrern, die mit Elektromotor unterwegs sind. 2016 wurde ein neuer Höchststand erreicht. Was steckt dahinter?
So viele Unfälle mit Pedelecs in Deutschland wie noch nie

Kommentare