Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
1 von 17
Zwischen Australien und Tahiti ist auf dem Meeresgrund ein Vulkan ausgebrochen.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
2 von 17
Seit Montag steigen gewaltige Dampfsäulen und Rauchwolken über dem Seegebiet in der Nähe der Insel Tongatapu empor.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
3 von 17
Der Vulkan liegt etwa zehn Kilometer vor der Südwestküste von Tongatapu.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
4 von 17
In dieser Region gibt es etwa 36 unterseeische Vulkane.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
5 von 17
Wissenschaftler brachen auf, um die heftigen geologischen Aktivitäten genauer zu untersuchen.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
6 von 17
Bekannter sind die Vulkanausbruche auf den Kontinenten, wie dieser des Vulkans Llaima in Chile aus dem Jahr 2008.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
7 von 17
Ein Lavastrom verschluckt eine Straße auf der Insel La Reunion im Indischen Ozean.
Spektakuläre Bilder der Naturgewalten
8 von 17
Der bekannteste europäische Vulkan ist der Vesuv in Italien.

Spektakuläre Bilder der Naturgewalten

Schon immer haben die Naturgewalten die Erde bestimmt. Aber meistens ist das spektakuläre Naturschauspiel auch mit Gefahr und Tod für den Menschen verbunden.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien
Das Freizeitschiff "El Almirante" ist mit etwa 150 Passagieren auf einem bei Touristen beliebten Stausee unterwegs. Dann sinkt es plötzlich. Die Zahl der Opfer kann noch …
Tote und Verletzte nach Schiffsunglück in Kolumbien
Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk
Enormen Schaden richtete ein Großbrand im Jacobs-Werk in Elmshorn angerichtet. Dort arbeiten rund 100 Menschen
Feuerwehr bekämpft Großbrand in Jacobs-Werk
Bilder von der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan
Islamabad - Nach der Explosion eines Tanklastzugs nahe der ostpakistanischen Stadt Bahawalpur ist die Zahl der Toten auf 153 gestiegen.
Bilder von der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan
Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste
Das Freizeitschiff „El Almirante“ ist mit 150 Passagieren auf einem Stausee unterwegs, als es plötzlich zu sinken beginnt. Die Zahl der Opfer kann noch steigen.
Boot mit Touristen gekentert: Mindestens sechs Tote und 31 Vermisste

Kommentare