Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
1 von 17
In der Kirche der baptistischen Immanuel-Gemeinde fand am Dienstag (23.06.2009) in Wolfsburg die Trauerfeier für die Entführungsopfer im Jemen statt.
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
2 von 17
Die 24-jährige Anita G. (r.) und die 26-jährige Rita S. aus dem niedersächsischen Kreis Gifhorn waren Studentinnen der Bibelschule Brake in Lemgo (Westfalen).
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
3 von 17
Über dem Eingang der Kirche ist ein Banner angebracht.
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
4 von 17
"Ihr werdet immer in unserem Herzen bleiben": Neben der Aufschrift ist ein Bild der ermordeten Schülerinnen zu sehen.
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
5 von 17
Mehr als tausend Trauergäste kamen in die Kirche, um von den beiden Frauen Abschied zu nehmen.
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
6 von 17
Zahlreiche Gäste sind mit Blumenkränzen zum Gottesdienst gekommen.
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
7 von 17
Unter den Gästen waren Verwandte, Freunde und Gemeindemitglieder.
Trauerfeier Jemen-Opfer in Wolfsburg
8 von 17
In der Kirche stehen die Särge der Frauen. In der Mitte sieht man die beiden Freundinnen auf einem Bild.

Trauerfeier für Opfer der Jemen-Entführung

Mehr als 1.000 Menschen haben sich am Dienstag in Wolfsburg zu einer Trauerfeier für die zwei im Jemen ermordeten deutschen Krankenhaus-Praktikantinnen versammelt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Eigentlich soll es schnell gehen - schnell in eine Hamburger Klinik zur Entbindung. Doch dann kracht es und der Rettungswagen liegt auf der Seite.
Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Den zwölf Jungen aus der thailändischen Höhle geht es nach der Rettung immer besser. Jetzt wollen sie nach Hause - und dann auch bald in Ausland. Nicht sicher, ob jeder …
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Okayama (dpa) - Die Zahl der Todesopfer nach den Überschwemmungen im Westen Japans ist auf 200 gestiegen. Wie örtliche Medien weiter berichteten, werden noch immer …
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Die Situation in den Überschwemmungsgebieten in Japan ist weiter dramatisch. Noch immer werden Dutzende Menschen vermisst, während die Zahl der Todesopfer weiter steigt. …
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.