+
Der 81 Meter lange Frachter "Galapaface I" war am 9. Mai auf Grund gelaufen.

Auf Grund gelaufen

Frachter vor Galápagos soll versenkt werden

Quito - Vor zwei Wochen ist ein Frachter vor den Galapagos-Inseln auf Grund gelaufen. Jetzt soll das Schiff im Meer versenkt werden.

Ein vor zwei Wochen vor den Galápagos-Inseln havariertes Schiff soll auf hohe See versenkt werden. Ein sicherer Ort außerhalb der geschützten Gewässer des Naturparks sei bereits gefunden worden, erklärte am Donnerstag (Ortszeit) der Direktor des Galápagos-Parks, Arturo Izurieta, wie die Zeitung „El Comercio“ berichtete. Der 81 Meter lange Frachter „Galapaface I“ war am 9. Mai vor dem Hafen Puerto Barquerizo Moreno der Insel San Cristóbal auf Grund gelaufen.

Der Treibstoff und ein Großteil der Fracht seien bereits verladen worden, laut „El Comercio“. Zwei Hochseeschlepper stabilisierten das Schiff. Am Donnerstag wurden nach Galápagos Materialien geflogen, um die 19 Lecks im Rumpf provisorisch zu stopfen und anschließend das Schiff auf hohe See zu schleppen. Die Kosten der Bergung wurden vom Galápagos-Gouverneur Jorge Torres auf sechs Millionen Dollar (4,4 Mio. Euro) beziffert. Bislang seien keine Umweltschäden wegen der Schiffshavarie verzeichnet worden, teilte das Umweltministerium am Donnerstag mit.

Die Galápagos-Inseln bilden etwa 1000 Kilometer vor der Küste Ecuadors ein einzigartiges Ökosystem, das von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärt wurde.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
Die Polizei wird gerufen, weil ein Auto auf einer Busspur parkt. Als die Beamten hineinschauen, entdecken sie Kabel und einen Benzinkanister. Aufwendige Untersuchungen …
Verdächtiges Auto: Berliner Polizei gibt Entwarnung
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Im Berliner Stadtteil Schöneberg wurde am Montag ein verdächtiges Auto entdeckt, aus dem Drähte herausragen. Spezialisten des LKA rückten an.
LKA gibt Entwarnung: Verdächtiges Auto in Berlin untersucht
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Zwei Autos rasen durch Hagen, prallen schließlich in den Gegenverkehr. Jetzt wird der folgenschwere Unfall vor Gericht verhandelt. Sind die beiden Angeklagten ein …
Illegales Autorennen? Mutmaßliche Raser in Hagen vor Gericht
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?
Der Ramadan 2017 hat begonnen: Im Fastenmonat verzichten Muslime von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang auf Essen noch Trinken. Alle Informationen finden Sie …
Ramadan 2017: Wann beginnt und endet der Fastenmonat?

Kommentare