Auf dem Rhein bei Basel

Frachter rammt Boot - Deutscher vermisst

Basel - Ein belgisches Frachtschiff hat am Freitag auf dem Rhein in Basel ein Motorboot gerammt und zum Kentern gebracht. Vier Deutsche stürzten ins Wasser, eine wird noch immer vermisst.

Der Mann konnte auch nach einer stundenlangen Suche im Fluss nicht gefunden werden, teilte die Basler Staatsanwaltschaft mit. Die drei anderen Deutschen wurden zwar rasch gerettet, jedoch erlitt einer von ihnen bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die beiden anderen wurden leicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 10.00 Uhr unweit der Basler Schwarzwaldbrücke. Bei der Suche nach dem Vermissten war auch ein Helikopter dabei. Das gekenterte Boot gehört der Hafen City Universität Hamburg (HCU). Die Hamburger Fachleute waren im Auftrag des Basler Bau- und Verkehrsamtes mit dem Test neuer Technologien beschäftigt, um die Schifffahrtsrinnen im Rhein auszumessen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Aus Hühnerkacke Kohle machen? Das ist keine Alchemie sondern moderne Technik. In den heutigen Zeiten muss sich noch erweisen, ob man damit auch Geld machen kann.
Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos
In Madrid machen die Behörden einen ungeheuren Fund: Als sie wegen unbezahlten Rechnungen in eine Wohnung eindringen, finden sie einen toten Mann - der dort wohl schon …
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr
Wie sicher sind Deutschlands Straßen? Das statistische Bundesamt hat nun Zahlen veröffentlicht. Fazit: Mehr Unfälle, weniger Personenschäden.
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen
Wiesbaden (dpa) - Auf deutschen Straßen sind in den ersten neun Monaten 2017 weniger Menschen getötet und verletzt worden als vor Jahresfrist. Es gab aber mehr Unfälle.
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen

Kommentare