Entsetzliche Tat

Frankreich: 7-Jähriger nach Messerattacke gestorben

Nancy - Nach der Messerattacke eines geistig Verwirrten ist in Ostfrankreich ein siebenjähriger Junge gestorben. Die Tat löst in Frankreich Fassungslosigkeit aus.

Der kleine Lucas erlag am Montagabend im Universitätsklinikum der Stadt Nancy seinen schweren Verletzungen, wie die dortige Staatsanwaltschaft mitteilte.

Der Messerangriff auf den Jungen am vergangenen Donnerstag hatte in Frankreich Entsetzen und Fassungslosigkeit ausgelöst: In der nahe Metz gelegenen Ortschaft Joeuf attackierte ein Mann auf offener Straße ohne sichtbaren Grund den Siebenjährigen, der gerade von der Schule nach Hause kam. Er stach ihm mehrfach in Brust und Bauch. Später stellte sich der Mann, der bereits 2013 wegen einer Gewalttat verurteilt worden war, der Polizei. Die Justiz hält ihn trotz seiner psychischen Probleme für schuldfähig.

Lucas wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber in die Uniklinik von Nancy geflogen und notoperiert. Die Ärzte konnten den Jungen aber nicht retten - er starb vier Tage nach der Attacke. Nach seinem Tod hingen am Dienstag die Fahnen in Joeuf auf Halbmast, Bewohner der Ortschaft legten am Tatort Blumen nieder. "Der Schmerz ist unermesslich", sagte Bürgermeister André Corzani.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei polnische Erntehelfer sterben bei Badeunfall
Taucher ziehen die drei Männer noch lebend aus dem Wasser, doch die Ärzte können ihr Leben nicht mehr retten. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Unfall aus.
Drei polnische Erntehelfer sterben bei Badeunfall
Angler finden Tigerpython an der Weser
Emmerthal (dpa) – Angler haben am Weserufer eine riesige Würgeschlange entdeckt. Der dreieinhalb Meter lange Tigerpython könne Menschen durchaus gefährlich werden, …
Angler finden Tigerpython an der Weser
Online-Spielsucht jetzt offiziell Krankheit
Es ist umstritten, aber die Weltgesundheitsorganisation erkennt Online-Spielsucht nun als Krankheit an. Sie will keinen Freizeitspaß verteufeln, sondern definiert klare …
Online-Spielsucht jetzt offiziell Krankheit
Schwan sucht nach totem Partner und gerät unter Zug 
Schwanenpaare bleiben sich ein Leben lang treu. Als sein Partner stirbt, macht sich ein Schwan auf eine lebensgefährlich Suche. 
Schwan sucht nach totem Partner und gerät unter Zug 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.