Frankreich will Prostitution komplett verbieten

Paris - In Frankreich ist eine Debatte über die vollständige Abschaffung der Prostituion entfacht. Das französische Parlament berät über einen entsprechenden Gesetzesvorschlag.

Frankreich diskutiert das Verbot von Prostitution. Nach dem schwedischen Modell wollten zwei Abgeordnete der Pariser Nationalversammlung am Dienstag eine Resolution vorlegen, nach der die Kunden von Prostituierten bestraft werden sollen. Laut der Autoren muss es das Ziel der französischen Politik sein, den käuflichen Sex grundsätzlich abzuschaffen. „Unter dem Vorwand, es sei der älteste Beruf der Welt, wird die Prostitution fälschlicherweise wie ein Schicksal behandelt“, heißt es in dem Text.

Schweden hatte 1999 als erstes europäisches Land die Klienten des Rotlichtmilieus mit Geldbußen und einer Haftstrafe von bis zu sechs Monaten belegt. Nach einem Bericht des schwedischen Innenministeriums aus dem Jahr 2010 konnte so die Zahl der Frauen auf dem Straßenstrich um die Hälfte reduziert werden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare