+
Die Aufnahme der Europäischen Weltraumagentur ESA/ESOC von Februar 2007 zeigt den Nachbarplaneten Mars.

Im Jahr 2016

USA und Frankreich wollen gemeinsam zum Mars

Washington/Paris - Die USA und Frankreich haben am Montag gemeinsame Planungen für eine Mars-Mission im Jahr 2016 veröffentlicht.

Der Chef der US-Raumfahrtbehörde NASA, Charles Bolden, und der Chef des französischen Raumfahrtzentrums CNES (Centre National d'Etudes Spatiales), Jean-Yves Le Gall, unterzeichneten am Montag (Ortszeit) ein entsprechendes Abkommen in einem Hotel in Washington. Das Abkommen wurde während eines Staatsbesuchs des französischen Präsidenten François Holllande in den USA abgeschlossen.

Die Mars-Mission soll nach den bisherigen Planungen im März 2016 starten und sechs Monate später auf dem Planeten eintreffen. Der Schwerpunkt der Aufmerksamkeit soll auf Informationen über die Entstehungsgeschichte des Mars liegen. Dazu sollen Messungen zur tektonischen Aktivität erfolgen und Meteoriten-Einschläge untersucht werden.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Fort Lauderdale (dpa) - Beim Schulmassaker von Parkland soll ein bewaffneter Hilfspolizist vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben.
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben

Kommentare