+
Die Aufnahme der Europäischen Weltraumagentur ESA/ESOC von Februar 2007 zeigt den Nachbarplaneten Mars.

Im Jahr 2016

USA und Frankreich wollen gemeinsam zum Mars

Washington/Paris - Die USA und Frankreich haben am Montag gemeinsame Planungen für eine Mars-Mission im Jahr 2016 veröffentlicht.

Der Chef der US-Raumfahrtbehörde NASA, Charles Bolden, und der Chef des französischen Raumfahrtzentrums CNES (Centre National d'Etudes Spatiales), Jean-Yves Le Gall, unterzeichneten am Montag (Ortszeit) ein entsprechendes Abkommen in einem Hotel in Washington. Das Abkommen wurde während eines Staatsbesuchs des französischen Präsidenten François Holllande in den USA abgeschlossen.

Die Mars-Mission soll nach den bisherigen Planungen im März 2016 starten und sechs Monate später auf dem Planeten eintreffen. Der Schwerpunkt der Aufmerksamkeit soll auf Informationen über die Entstehungsgeschichte des Mars liegen. Dazu sollen Messungen zur tektonischen Aktivität erfolgen und Meteoriten-Einschläge untersucht werden.

AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Es ist ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit - und gelebte Solidarität: In Mexiko helfen Zehntausende Menschen, die Trümmer abzutragen, um noch Überlebende des …
Nach dem Beben: Mexiko sucht weiter nach Verschütteten
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Eine 67-jährige Amerikanerin tippte 30 Jahre lang bei einer Lotterie die gleichen Zahlen - und jetzt wurde sie belohnt. Sie gewann eine Mega-Summe
Lottospielerin tippte 30 Jahre dieselben Zahlen - jetzt gewann sie eine Mega-Summe
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Um auf seine Situation aufmerksam zu machen, klettert ein abgelehnter Asylbewerber auf einen der Stahlbogen der Hohenzollernbrücke in Köln. Eine Protestaktion mit großen …
Kletteraktion: Mann steigt auf Hohenzollernbrücke - Bahnverkehr in Köln gestört
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern
Dumm gelaufen: Als die Polizei wegen einer zu lauten Feier in Saarbrücken anrückte, entdeckte sie unter den Gästen drei Kleinkriminelle - und nahm sie fest.
Laute Party bringt drei Kriminelle hinter Gittern

Kommentare