+
Der Papst als Rapper wurde zum Internet-Phänomen.

Was es mit diesem Foto auf sich hat

MC Franziskus: Rappt der Papst jetzt auch noch?

Rom - Ein Album mit Rockmusik hat er ja bereits aufgenommen, doch ist Papst Franziskus jetzt wirklich auch noch unter die Rapper gegangen? Auf einem Schnappschuss, der gerade viral geht, sieht es so aus. 

Wenn von Papst Franziskus die Zentralafrikanische Republik besucht, interessiert das das Internet in der Regel wenig. Doch ein Foto des Pontifex geht jetzt viral - aus einem völlig unpäpstlichen Grund. Der in Bangui aufgenommene Schnappschuss des AFP-Fotografen Gianluigi Guercia zeigt das Oberhaupt der katholischen Kirche in typischer Rapper-Pose: Mit der rechten Hand umfasst der Papst den Kopf des Mikrofons, während er die linke Hand vor dem Körper so hält, als wolle er wie ein Hip-Hop-DJ eine Schallplatte hin- und herbewegen.

Im Online-Kurzbotschaftendienst Twitter übertrafen sich inzwischen zahlreiche Nutzer mit selbstgedichteten Raps zum vermeintlich scratchenden und rappenden Papst. So schrieb Nutzer @_2pee auf Englisch in etwa: "Biblisch brenne ich/mit meinen Worten inspiriere ich/Also eines Tages, wenn ich mich zur Ruhe setze/Ist der Himmel alles was ich will." Der Nutzer @FloydSupreme dichtete: "Gott hatte ein Mixtape/Er nannte es die Bibel/Jesus hatte eine Rap-Gruppe/Er nannte sie die Jünger." Auch zahlreiche Umdichtungen bekannter Rap-Reime von Künstlern wie Eminem waren zu finden.

Was die Hobby-Rapper möglicherweise nicht wussten: Die scheinbar lässige Körperhaltung des Papstes hängt mit dessen chronischen Rückenschmerzes zusammen.

Papst Franziskus hatte vergangene Woche mehrere afrikanische Länder besucht, darunter die Zentralafrikanische Republik. Das Foto mit Mikrofon entstand am Sonntag bei einem Besuch in einem Heim für Vertriebene in der zentralafrikanischen Hauptstadt Bangui.

Papst macht Pop: Franziskus veröffentlicht Musikalbum

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare