Französin in Nordkenia von Piraten entführt

Nairobi - Mutmaßliche somalische Piraten haben eine Französin entführt. Ein westlicher Gewährsmann sagte, die Frau sei von der Insel Manda ganz in der Nähe der bei Touristen beliebten Ortschaft Lamu verschleppt worden.

Ein Einwohner von Lamu, Muhidin Athman, erklärte, gegen 03.00 Uhr seien Schüsse zu hören gewesen. Die Französin besitze ein Haus auf der Insel und verbringe dort etwa sechs Monate pro Jahr.

Anfang September war in der Nähe von Lamu ein Brite von Piraten erschossen worden. Seine Frau wurde aus einer Touristenanlage entführt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare