Grausame Bluttat

Französin tötet Freund mit 318 Messerstichen

Paris - Eine grausame Bluttat schockt Frankreich: Mit 318 Messerstichen hat eine Frau ihren Lebensgefährten regelrecht niedergemetzelt.

Die 35-Jährige habe mit einem Küchenmesser vor allem im Brustbereich zugestochen, teilten die Ermittler am Dienstag in Melun im Großraum Paris mit. Zunächst war von 70 bis 80 Messerstichen die Rede gewesen. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen vorsätzlicher Tötung eingeleitet.

Die Frau hatte ihren 42-jährigen Lebensgefährten am Samstag in dem Ort Nangis im Großraum Paris erstochen. Zuvor hatte sie noch bei der Polizei angerufen und die Tat angekündigt. Bis die Beamten eintrafen, war der 42-Jährige jedoch schon tot. Die 35-Jährige war geständig, äußerte sich bisher aber nicht zu dem Motiv. Vor der Bluttat soll es zwischen den beiden erneut zu einem heftigen Streit gekommen sein.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare