Er flog über ein Atomkraftwerk

Französische Luftwaffe zwingt Deutschen zum Landen

Lille - Die französische Luftwaffe hat einen deutschen Sportflieger bei der Landung eskortiert, weil er unberechtigt ein französisches Atomkraftwerk überflogen hatte.

Ein französischer Kampfjet hat ein deutsches Sportflugzeug abgefangen, weil es im Norden des Landes ein Atomkraftwerk überflogen hatte. Die Maschine sei am Freitag gezwungen worden, auf dem Flughafen Glisy nahe Amiens zu landen, teilte die Präfektur Somme mit. Die Maschine sei durchsucht und versiegelt worden. Außerdem wurden der etwa 60 Jahre alte deutsche Pilot und seine beiden Passagiere von der Polizei befragt, wie es weiter hieß.

In der Befragung sei es darum gegangen, ob die Maschine versehentlich oder absichtlich über das Atomkraftwerk Penly geflogen sei, etwa um Fotos zu machen. Sollte Letzteres zutreffen, drohten eine Geld- oder sogar eine Haftstrafe sowie der Verlust der Fluglizenz. Die Zeitung „Le Courrier picard“ berichtete, nach ersten Erkenntnissen seien keine Aufnahmen gemacht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schüler machen Klassenfahrt zu historischer Kulisse - dann erhält Polizei besorgniserregenden Anruf
Die Alarmierungskette klingt besorgniserregend: Ein "Massenanfall von Verletzten" wird bei der Polizei und Feuerwehr gemeldet. Grund für diesen Einsatz ist eine …
Schüler machen Klassenfahrt zu historischer Kulisse - dann erhält Polizei besorgniserregenden Anruf
Wohnhausexplosion in Wuppertal: Ursachensuche dauert an
Eine heftige Explosion hat in Wuppertal ein Wohnhaus zerstört und fünf Menschen schwer verletzt. Die Suche nach der Ursache des Unglücks dauert an.
Wohnhausexplosion in Wuppertal: Ursachensuche dauert an
Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 
Beim Zusammenprall zweier Streifenwagen in Schleswig-Holstein sind vier Polizisten teils schwer verletzt worden.
Polizeiwägen prallen bei Einsatzfahrt zusammen - Feuerwehr muss Dach abtrennen 
Pflanzen-Fiebermessen aus dem All
Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa will von der Internationalen Raumstation ISS aus die Temperatur und damit den Zustand von Pflanzen auf der Erde …
Pflanzen-Fiebermessen aus dem All

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.