Verheerender Anschlag in Ägypten: Zahl der Toten auf 155 gestiegen

Verheerender Anschlag in Ägypten: Zahl der Toten auf 155 gestiegen

Prozess in Frankreich

Stalker: 21.807 SMS und Anrufe - Knast

Paris - Weil er seine Ex-Freundin mit 21.807 SMS und Anrufen bombardiert hat, ist ein Franzose zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden.

Der 33-Jährige hatte gestanden, die Frau über zehn Monate hinweg täglich mit dutzenden Anrufen und Textnachrichten belästigt zu haben, damit sie ihm für Renovierungsarbeiten in ihrer Wohnung dankt. Die Anrufe hörten erst auf, nachdem die Frau ihm bei einem von einem Mediator organisierten Treffen ihren Dank für die Arbeit aussprach.

"Im Nachhinein sage ich mir, dass das dumm war", gestand der Mann am Donnerstag vor Gericht in Lyon mit Blick auf sein Verhalten. Neben der zum Teil zur Bewährung ausgesetzten Haftstrafe wurde er zu einer Strafzahlung in Höhe von 1000 Euro verurteilt. Zudem muss er sich psychiatrisch behandeln lassen und von seiner Ex-Freundin fernhalten.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Traurige Gewissheit: Im Wald gefundene Leiche ist Frau des Schlagerstars
Ein Hund machte seine Besitzer auf einen weiblichen Leichnam im Wald aufmerksam. Nun äußert die Polizei einen äußerst tragischen Verdacht, um wen es sich bei der Toten …
Traurige Gewissheit: Im Wald gefundene Leiche ist Frau des Schlagerstars
Nach Amokdrohung an Uni Trier wurde ein Student festgenommen
Im Internet kündigt jemand einen Amoklauf an der Universität Trier an. Die Polizei ermittelt und nimmt einen Studenten fest. Sie nimmt die Drohungen ernst.
Nach Amokdrohung an Uni Trier wurde ein Student festgenommen
Student nach Amokdrohung gegen Trierer Universität festgenommen
Nach der Androhung eines Amoklaufs an der Universität im rheinland-pfälzischen Trier hat die Polizei am Freitag einen Studenten der Hochschule festgenommen. 
Student nach Amokdrohung gegen Trierer Universität festgenommen
Mit Pflanzkübel und Geschenkpapier: So sollen Weihnachtsmärkte sicher werden
Trotz des Terroranschlags in Berlin vor einem Jahr freuen sich viele Menschen in Deutschland auf die Weihnachtsmärkte. Die Städte haben ihre Sicherheitskonzepte …
Mit Pflanzkübel und Geschenkpapier: So sollen Weihnachtsmärkte sicher werden

Kommentare