Mutmaßlicher Täter festgenommen

Frau (79) auf Friedhof vergewaltigt

Ibbenbüren - Eine erschreckende Tat hat sich im westfälischen Ibbenbüren ereignet: Eine 79-jährige Frau wurde am Sonntagmorgen auf dem Friedhof vergewaltigt.

Es ist eine unglaubliche Tat: Im westfälischen Ibbenbüren hat ein Mann eine 79-jährige Frau während eines Friedhofsbesuchs vergewaltigt. Ein Zeuge hörte die Frau um Hilfe rufen und verständigte die Polizei. Die nahm den mutmaßlichen Täter noch während der Tat fest, gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Das Opfer konnte das Krankenhaus laut Welt am Dienstag verlassen. Bei dem Täter soll es sich um einen anerkannten Flüchtling aus Eritrea handeln. Der 40-Jährige lebt seit 2013 in Deutschland.

mm

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verstecktes Sprengstofflabor: Mann bei Explosion verletzt
Großbartloff - Nachdem ein 20-Jähriger bei einer Sprengstoff-Explosion lebensgefährlich verletzt worden war, hat die Polizei in Thüringen ein verstecktes Lager entdeckt. 
Verstecktes Sprengstofflabor: Mann bei Explosion verletzt
Flüchtende Kuh legt Zugverkehr lahm
Herrenberg - Die Kuh Kuki (1) hat auf der Flucht vor der Fußpflege eine Bahnstrecke in der Nähe von Böblingen (Baden-Württemberg) lahmgelegt.
Flüchtende Kuh legt Zugverkehr lahm
Darum explodierte ein Schneemann mitten in Zürich
Zürich - Ein explodierender Schneemann hat beim Frühlingsfest in Zürich am Montag einen schönen Sommer signalisiert. 
Darum explodierte ein Schneemann mitten in Zürich
Dunkler Verdacht im Fall Maddie: Ist der britische Geheimdienst in den Fall verwickelt? 
London - Ein Ex-Polizeichef erhebt Vorwürfe im Fall Madeleine McCann. Der britische Geheimdienst soll seiner Meinung nach in die Sache „Maddie“ verwickelt sein, um ein …
Dunkler Verdacht im Fall Maddie: Ist der britische Geheimdienst in den Fall verwickelt? 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion