Routiniert

Frau am Bankschalter wehrt zweiten Überfall ab

Graz - Eine Bankangestellte hat den zweiten Überfall auf das Geldhaus binnen Jahresfrist routiniert abgewehrt. Der Räuber suchte fluchend das Weite.

Diesmal habe die Frau den maskierten und bewaffneten Mann gleich bemerkt, als er die Bank im österreichischen Graz betrat, berichtete die Polizei am Freitag. Die 33-Jährige sei umgehend in einen gesicherten Raum geflüchtet und habe Alarm ausgelöst.

Mit dem Ruf „Scheiße!“ habe der Maskierte das Weite gesucht. Eine Überwachungskamera habe den Vorfall am Donnerstag festgehalten. Die Aufnahmen und die Vorgehensweise zeigten, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit genau der unbekannte Täter war, dem die Angestellte beim ersten Überfall am 5. April 2013 einen größeren Geldbetrag hatte aushändigen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Karlsruhe - Nach einem Streit mit ihrem Lebensgefährten flüchtete eine Mutter mit ihrer siebenjährigen Tochter zu einer Bekannten - doch der Mann folgte den beiden. …
Siebenjährige erliegt nach Messerangriff ihren Verletzungen
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Ein Freund, ein guter Freund: Bei Fledermäusen der Art Desmodus rotundus bekommen besonders jene Individuen Unterstützung, die ihr Netzwerk pflegen.
Der Gemeine Vampir kann auf seine Freunde bauen
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Rheine - Mit einem Großaufgebot kämpfen die Rettungskräfte in Rheine im Münsterland weiter gegen einen Brand in einer Textil- und Kunststofffabrik.
Großfeuer in Kunststofffabrik - Retter im Dauereinsatz
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote
Erneut sind mehrere Bergsteiger beim Versuch, den höchsten Berg der Welt zu bezwingen, ums Leben gekommen. 
Neues Drama am Mount Everest: Vier Tote

Kommentare