Routiniert

Frau am Bankschalter wehrt zweiten Überfall ab

Graz - Eine Bankangestellte hat den zweiten Überfall auf das Geldhaus binnen Jahresfrist routiniert abgewehrt. Der Räuber suchte fluchend das Weite.

Diesmal habe die Frau den maskierten und bewaffneten Mann gleich bemerkt, als er die Bank im österreichischen Graz betrat, berichtete die Polizei am Freitag. Die 33-Jährige sei umgehend in einen gesicherten Raum geflüchtet und habe Alarm ausgelöst.

Mit dem Ruf „Scheiße!“ habe der Maskierte das Weite gesucht. Eine Überwachungskamera habe den Vorfall am Donnerstag festgehalten. Die Aufnahmen und die Vorgehensweise zeigten, dass es mit großer Wahrscheinlichkeit genau der unbekannte Täter war, dem die Angestellte beim ersten Überfall am 5. April 2013 einen größeren Geldbetrag hatte aushändigen müssen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Portugal und Spanien trauern um die Opfer der Waldbrände: Mindestens 45 Menschen sind in den Flammen ums Leben gekommen, mehrere Dutzend weitere wurden verletzt.
Mindestens 45 Tote bei Waldbränden in Portugal und Spanien
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 

Kommentare