Er tötete ihr Kind und ihren Mann

Frau erwacht neben Mörder ihrer Familie

Sao Paolo - Nach einem brutalen Angriff in einem Vorort von São Paulo ist eine Brasilianerin im Krankenhaus ausgerechnet neben dem Mörder ihrer kleinen Tochter und ihres Ehemanns aufgewacht.

"Es ist eine Geschichte wie aus einer Telenovela", zitierte die Internetseite G1 am Dienstag den Polizeichef von Mogi das Cruzes, Luiz Roberto Bilo.

Überwachungskameras hatten am Samstag gefilmt, wie ein Angreifer vor einem Bus einen Mann niederschoss. Die Frau und die Tochter des Opfers versuchten, sich in den Bus zu flüchten, wurden aber ebenfalls von Kugeln getroffen. Der Mann und das fünf Jahre alte Kind starben noch vor Ort. Die 28-jährige Naircleide Duarte wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Wenige Stunden nach dem Überfall wurde der Schütze bei einer Prügelei in einem Nachtklub selbst angeschossen und in dasselbe Krankenhaus gebracht wie Duarte. Als die Frau nach langer Bewusstlosigkeit schließlich die Augen öffnete, sah sie als erstes den Mann, der ihre Familie getötet und drei Schüsse auf sie abgefeuert hatte.

Laut Polizei ist der Täter, ein 27-Jähriger, wegen mehrerer Morde und Überfälle vorbestraft. Er sollte in Haft genommen werden. Das Motiv für den Überfall auf Duartes Familie war zunächst unklar.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Ob Bayern, Sachsen oder Baden-Württemberg: Unwetter zogen über mehrere Regionen - und sorgten für Veranstaltungs-Unterbrechungen und Verkehrsstörungen.
Unwetter ziehen über mehrere Bundeländer
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Ein Paar aus Essen hat das Smartphone unbeobachtet liegen lassen. Darauf befanden sich intime Bilder. Jetzt werden Fotis Kakagiannis (42) und seine Frau Shima (38) damit …
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und wird jetzt von Unbekannten erpresst
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Eine filmreife Aktion legten zwei Feuerwehrmitarbeiter auf der Autobahn hin: Sie stoppten einen fahrenden Lastwagen - der Fahrer war bewusstlos.
Spektakuläre Rettungsaktion: Feuerwehrfrau erklimmt fahrenden Laster
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht

Kommentare