Überfall im Bundestag: Verdächtiger Polizist tot gefunden

Berlin - Eine Mitarbeiterin einer Filiale der Deutschen Post in einem Gebäude des Bundestages ist am Mittwochabend überfallen und verletzt worden. Der Täter war vermutlich ein Polizist.

Ein Polizist hat nach ersten Erkenntnissen der Ermittler eine Poststelle des Bundestages überfallen und sich danach erschossen. Spaziergänger fanden den 48-Jährigen in Berlin-Kaulsdorf an einem See mit einer tödlichen Schusswunde am Kopf, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag sagte. Der Mann gehörte zur Polizei beim Deutschen Bundestag, die für alle Gebäude des Parlaments zuständig ist.

“Zum jetzigen Ermittlungszeitpunkt gehen wir davon aus, dass es sich um den mutmaßlichen Täter handelt“, sagte der Sprecher. Der tote Polizeihauptmeister sei seit längerem von der Bundespolizei abgeordnet gewesen. Er soll private Probleme gehabt haben.

Der Überfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 19.00 Uhr in einem Verwaltungsgebäude des Bundestages. Der Täter drang nach Polizeiangaben mit einer Papiermaske vor dem Gesicht in die Poststelle ein. Er forderte von einer 42 Jahre alten Angestellten Geld und schlug ihr mehrmals mit einer Schusswaffe auf den Hinterkopf. Sie erlitt Platzwunden und Prellungen. Der Täter raffte das Geld zusammen, verstaute seine Beute in einer Tragetasche und floh. Bei dem toten Polizisten wurde ebenfalls eine Tasche gefunden - gefüllt mit Geldscheinen, Schusswaffen und einer Papiermaske.

Am Mittwochabend lief die Fahndung nach dem Täter auf Hochtouren. Polizisten durchsuchten den Gebäudekomplex bis zum späten Abend vergeblich. Gegen 20.15 Uhr ging ein Anruf von Spaziergängern bei der Polizei ein. Sie fanden die Leiche des Polizisten auf einem Wanderweg nahe dem Butzer See. “Es spricht alles dafür, dass es ein Suizid war“, sagte der Polizeisprecher.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Washington (dpa) - Der US-Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die Nasa …
Letzter Mensch auf dem Mond: Astronaut Gene Cernan ist tot
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Antananarivo (dpa) - Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich demnach in den Regionen Atsimo-Atsinanana und …
Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Tokio/London - Über unseren Nachbarplaneten Venus fegen extrem schnelle Winde. Trotzdem haben Forscher in derselben Höhe eine stationäre Struktur entdeckt. Was hat es …
Mysteriöser Riesenbogen über Venus entdeckt - Was hat es damit auf sich?
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle
Seit Jahresbeginn sind über 120 Häftlinge in Brasilien umgebracht worden, teilweise wurden sie geköpft. Ein Grund sind Bandenkriege, die sich hinter den Mauern …
Brasiliens Gefängnisse außer Kontrolle

Kommentare