In den Alpen

Frau aus Deutschland stürzt in Österreich in den Tod

Warth - Eine Wanderin aus Ravensburg in Baden-Württemberg ist in den österreichischen Alpen rund 100 Meter in den Tod gestürzt.

Ihre Leiche wurde am Montag am Berg Karhorn geborgen, wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg mitteilte. Die 51-Jährige war am Sonntag auf einem Klettersteig in Warth unterwegs. Auf dem Rückweg vom Gipfel stürzte sie den Ermittlungen zufolge aus zunächst ungeklärter Ursache streckenweise senkrecht hinab.

Als sie am Abend telefonisch nicht erreichbar war und nicht zu einem vereinbarten Treffpunkt mit ihrer Freundin kam, startete die Polizei noch in der Nacht eine Suchaktion. Mit Hilfe der Bergrettungen und des Polizeihubschraubers Libelle ging die Suche am Montag weiter, bis die Leiche der Frau bei einem Flug entdeckt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Der vor fast zwei Wochen in einer Neusser Wohnung mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefundene Junge ist tot.
Misshandelter Elfjähriger aus Neuss gestorben
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Halle (dpa) - Drei Höhlenlöwen jagen ein Mammut und ihr Junges - diese Szene mit den lebensecht erscheinenden Tieren ist beim Landesmuseum Halle in Sachsen-Anhalt …
Ausstellung über Klima und Evolution in Halle
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Es ist nur ein kurzes Stück, doch es ist ganz schön teuer: 189.000 Euro soll ein Landwirt in Schleswig-Holstein für den Straßenausbau zahlen. Ursprünglich sollte der …
Landwirt soll 189.000 Euro für kurze Straße zahlen 
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 
Einen kuriosen Fund haben Taucher unter einer Kanalbrücke in Gelsenkirchen (Nordrhein-Westfalen) gemacht: 45 geöffnete Tresore. In einigen waren sogar noch Unterlagen.
Taucher fischen 45 Tresore aus Kanal 

Kommentare