Frau mit einem Kilogramm Kokain  gefasst

Bangkok - Mit einem Kilogramm Kokain am Körper ist eine thailändische Drogenschmugglerin am Montag gefasst worden. Der Profit, den sie sich erhoffte, kann sich sehen lassen.

Das Rauschgift stammte aus Brasilien, berichtete die Zeitung „Daily News“ auf ihrer Webseite. Die 27-Jährige habe beim Verhör angegeben, sie wollte das Kokain in Thailand an ausländische Touristen verkaufen.

Sie wurde an einer Grenze zwischen Kambodscha und Thailand rund 200 Kilometer östlich von Bangkok festgenommen. Nach eigenen Angaben zahlte sie 10.000 Dollar (7600 Euro) für das Kokain. Der Weiterverkauf hätte ihr mehr als 30.000 Dollar Profit gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Breitbart“ entschuldigt sich für Podolski-Foto als Flüchtling
Was haben ein gutgelaunter Lukas Podolski auf einem Jetski und die Schleuserkriminalität in Spanien miteinander zu tun? Richtig, gar nichts. Nicht jedoch, wenn es nach …
„Breitbart“ entschuldigt sich für Podolski-Foto als Flüchtling
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern der „Great American Eclipse“ …
USA fiebern der totalen Sonnenfinsternis entgegen
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Nach den gelegten Bränden an zwei Bahnhöfen fahren die Züge von Berlin nach Hamburg wieder planmäßig. Probleme gibt es aber weiter zwischen Berlin und Hannover.
Zugverkehr nach Brandanschlägen noch immer eingeschränkt
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme
Bahn-Reisende auf der Strecke Berlin-Hannover müssen sich nach den Brandanschlägen an zwei Bahnhöfen am Wochenende auch zu Wochenbeginn noch auf Probleme einstellen. 
Beim Zugverkehr Berlin-Hannover gibt es weiter Probleme

Kommentare