+
Ein 36-Jährige ist bei einem Badeunfall im Landkreis Ludwigslust-Parchim ertrunken. Foto: Philipp Schulze/Archiv

Frau ertrinkt nachts in Badesee

Golchen (dpa) - Eine 36-Jährige ist in der Nacht zu Sonntag in einem Badesee in Mecklenburg-Vorpommern ertrunken. Die Frau aus Berlin wollte nach einer Familienfeier noch eine Runde in dem See nahe Brüel schwimmen, wie ein Polizeisprecher in Rostock sagte.

Während Angehörige am Ufer warteten, schwamm sie hinaus. Plötzlich riss der Kontakt ab. Die Familie alarmierte die Einsatzkräfte und suchte zunächst erfolglos nach der 36-Jährigen. Auch von einem Boot aus wurde die Frau nicht gefunden. Später wurde ihr lebloser Körper auf dem Wasser treibend am gegenüberliegenden Ufer entdeckt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 36-Jährigen feststellen. Die genaue Todesursache ist noch unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mitten im Berufsverkehr am Montagmorgen knallt es am New Yorker Times Square. Ein 27-Jähriger will sich mit einer Art Rohrbombe in die Luft sprengen. Es gibt vier …
Vier Verletzte bei versuchtem Terroranschlag in New York
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Bei einer Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Mönchengladbach sind mehrere Menschen verletzt worden. Die Detonation könnte absichtlich herbeigeführt worden sein.
Mönchengladbach: Explosion in Mehrfamilienhaus 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, plant die Plattform Youtube einen eigenen Musikservice für März des kommenden Jahres. 
Youtube plant wohl eigenen Musik-Bezahldienst ab März 2018
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft
Ein Vater, der sein Baby beinahe zu Tode geschüttelt hat, muss in der Schweiz in Haft. Es war nicht das erste Mal, dass der Mann so auf das Schreien eines Kindes …
Vater schüttelt Baby - sieben Jahre Haft

Kommentare